Ex-Fazua Marketing-Mann Felix Kuffner jetzt bei Dott

07.05.2020
Felix Kuffner.

Offiziell zum 16. März ist Felix Kuffner als Marketing Manager Deutschland beim E-Mobility-Unternehmen EmTransit BV und seiner E-Tretroller-Sharingmarke Dott eingestiegen. Dort wird er nun eine ähnliche Rolle spielen wie bei seinem vorherigen Arbeitgeber Fazua GmbH.

Beim jungen E-Bike-Antriebshersteller Fazua war Kuffner als Marketing Manager Mitte März aus- und fließend bei Dott in Deutschland eingestiegen. Bei dem E-Mietroller-Anbieter wird er in seiner Funktion eine ähnliche Rolle wie zuvor drei Jahre bei Fazua spielen. Auch dort leitete er (wie jetzt bei Dott in Deutschland auch) als erster Marketing-Mann sowohl den Aufbau der Marke als auch als Öffentlichkeitsarbeiter der ersten Stunde.
Die Marke Dott gilt heute als eine der führenden E-Mobility-Marken Europas. Dott-Macher EmTransit BV wurde 2018 als Startup von Maxim Romain (zuvor Ofo) und Henri Moissinac (unter anderem Uber) in Amsterdam gegründet. Seit Dezember 2018 erhielt der Newcomer zwei Investments in Höhe von insgesamt 50 Millionen Euro. Zu den Investoren gehören bekannte Größen wie EQT Ventures, Naspers und Axel Springer Digital Ventures.
Heute bietet Dott laut Eigenangaben »lokale und nachhaltige Mikro-Mobilität, vor allem in Form von E-Scootern, mittelfristig auch E-Bikes, an«. Erste Dott E-Scooter zum Mieten surrten 2019 in den europäischen Großstädten Brüssel, Paris, Lyon und Mailand los. Als erster deutscher Standort kam im November letzten Jahres die Bayernmetropole München hinzu. Im März 2020 folgten Augsburg, Köln und Bonn.
Mit eigenen Hardware- und Software- sowie festangestellten Operationsteams arbeitet Dott daran, »neue und zukunftsfähige Mobilitätskonzepte zu entwickeln, die die städtische Verkehrsinfrastruktur nachhaltig verbessern und sich auf jede europäische Metropole übertragen lassen«. Aktuell beschäftigt Dott an mehreren europäischen Standorten an die 150 Mitarbeiter – Tendenz steigend.

Text: Jo Beckendorff, Foto: Dott

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten