Fazua goes Downunder

20.01.2020
Fazua-Logo.

Nach Nordamerika hat der deutsche E-Bike-Antriebsanbieter Fazua GmbH nun einen weiteren attraktiven E-Bike-Zukunftsmarkt ins Visier genommen. Die Expansion nach Down Under wird ab sofort von dem Sport- und Fahrrad-Importeur und -Distribuenten Distributor FE Sports aus Seventeen Mile Rocks (etwa 20 Kilometer südwestlich von Brisbane/Queensland) unterstützt.

Um den Marktstart zu promoten, wird Fazua auf der Messe um das erste UCI-Rennradrennen der Saison 2020 – die Santos Tour Down Under in und um Adelaide/South Austrailia - einen Messestand haben. Dort kann seit letztem Samstag (18. Januar) und noch bis kommenden Sonntag (26. Januar) getestet und erlebt werden, was den Antrieb aus Ottobrunn bei München so besonders macht. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind E-Bikes mit Fazua-Antriebssystemen in Australien und Neuseeland nur von den Marken Bergamont, Focus, Look, Pinarello und Trek erhältlich.
»Fazua ist sicherlich ein Vorreiter in der E-Bike-Branche mit vielen bestehenden und neuen OEM-Partnerschaften in Aussicht. Dies ist eine spannende Gelegenheit, Teil des Wachstums in diesem Markt zu sein und wir freuen uns darauf, Fazua und ihre Partner durch strategische Händlerservice-Programme zu unterstützen«, erklärte FE Sports-Geschäftsführer Darren Harper nach Vertragsunterzeichnung.
Der in seiner Heimat mit einem breiten aufgestellten Sport- und Fahrradprodukt-Portfolio (Marken 100%, 3T, Eddy Merckx, Garmin, Ridley, Wahoo, Zwift etc.) antretende neue Fazua-Servicepartner FE Sports wird neben der Ersatzteilversorgung und der Garantieabwicklung nicht nur dafür sorgen, das Servicepartner-Netzwerk von Fazua in Australien aufzubauen, sondern auch jenes in Neuseeland. Durch die erfolgreiche Teilnahme an einem Training werden die Fachhändler zu zertifizierten Fazua-Servicepartnern ausgebildet. Interessierte Händler können sich ab sofort auf der Fazua-Webseite für das B2B-Dealerportal registrieren.

Text: Jo Beckendorff/Fazua

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten