Fidlock Bike: »let’s twist again« - mit neu gedachter Flasche

23.10.2020
Optisch und technsich aufgewertet: das Fidlock Bike-System.

Die einst vom mechanischen Magnetverschluß-Spezialisten Fidlock GmbH  gegründete Fahrradprodukt-Aftermarket-Tochter Fidlock Bike hat eigenen Angaben zufolge mit seiner »Twist Bottle 590« die Fahrradflasche sowohl technisch als auch optisch neu gedacht. Clou der neue Sache: die sogenannte »Overmolding-Technologie« (siehe dazu auch Abb. unten) macht aus Flasche und Verbindungsstück eine Einheit.

O-Ton Fidlock Bike: »Das System hält zuverlässig, sieht gut aus und macht Spaß!«  Das Twist System von Fidlock ist an sich schon bemerkenswert. So bietet die smarte, magnet-mechanische Halterung eine ungeahnte Freiheit und ersetzt den fest am Rahmen montierten Flaschenkäfig durch Vielseitigkeit. Basis dieses Systems ist im wahrsten Sinne des Wortes die sogenannte »Twist Bike Base«. Klein und flach passt sie an jeden Fahrradrahmen. Dort wird sie mit zwei Schrauben an den üblichen Gewinden befestigt. Alle »Twist Bottles« oder auch die »Twist Toolbox« lassen sich durch eine simple Drehbewegung vom Fahrrad lösen. Beim Zusammenführen finden sich die Magnete wieder. Einmal eingeschnappt, hält die mechanische Rastung – laut Anbieter sogar »selbst bei gröbsten Kopfsteinpflaster-Passagen und knackigen Wurzeltrails«.
So viel zum Prinzip. Um das System noch stärker zu machen, hat Fidlock jetzt mit der sogenannten „Overmolding- Technologie“ ein neues Verfahren für die Verbindung von Flasche und »Bottle Link« entwickelt. Dieser ist Teil der (magnetischen) Schnittstelle zur »Twist Bike Base«. Anstatt wie bisher per Laser an die fertige Flasche geschweißt zu werden, wir er nun direkt beim sogenannten »Aufblasen« in die spätere Flasche integriert.
Das ist aber noch nicht alles: in Sachen Design überrascht die »590er«-Flasche mit neuen ergonomischen Rundungen - und findet somit laut Anbieter an deutlich mehr Rahmen Platz. Gleichzeitig erleichtern die Kurven das Greifen und Befestigen. Zudem wurde der Deckel geändert: eine selbstschließende Membran sorgt jetzt für ordentlich Durchlauf und ist dabei absolut auslauf- und tropfsicher. Außerdem bleibt das Mündstück dank (abnehmbarer) Schmutzkappe selbst bei der größten Schlammschlacht immer sauber.
Letztendlch auch wichtig zu wissen: »Natürlich ist und bleibt die ‚Twist Bottle 590‘ mit allen ‚Twist Bases‘ kompatibel.«
Mehr Info unter www.fidlock-bike.com.

Text: Jo Beckendorff/Fidlock Bike, Fotos: Fidlock

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten