Fidlock setzt mit Unterdruck und Magnet auf Doppelkraft

13.09.2021
Holger Knorr mit »Fidlock Vacuum«.

Über die neue Smartphone-Halterung »Fidlock Vacuum« des für seine mechanischen Magnetverschlüsse bekannten Anbieters Fidlock GmbH hatte der RadMarkt bereits berichtet. Auf der Eurobike konnten Besucher die Produktneuheit der eigens gegründeten Aftermarket-Tochter Fidlock Bike auch endlich einmal persönlich sehen und anfassen.

Bisher hat sich Fidlock Bike mit seinen »Twist«-Serienprodukten wie »Twist Bottle« oder »Twist Toolbox« einen Namen gemacht. Mit der modularen Smartphone-Halterung »Fidlock Vacuum« legten die Hannoveraner letztens nach, konnten das Produkt nun aber auch erstmals Interessierten zeigen. Fidlock Sales Director B2C Products Holger Knorr freute sich an seinem Eurobike-Stand auf jeden Fall wahnsinnig, mal wieder eine direkte Reaktion auf eine Produktneuheit zu erleben: »Das haben wir schon sehr vermisst.«
Der Begriff »Vacuum« befindet sich im Produktnamen, weil die Halterung laut Anbieter auf eine einmalige Kombination aus Unterdruck und – wie könnte es bei Fidlock anders sein – Magnetkraft setzt. »Fidlock Vacuum« macht sich somit gleich zwei Kräfte (Unterdruck und Magnetkraft) zunutze. Somit hält »diese einmalige Kombination doppelt, bietet eine ungeahnte (Bewegungs-)Freiheit und ist absolut anwenderfreundlich«.
Das »Vacuum«-System setzt sich aus der speziellen, aber universell einsetzbaren Smartphone-Hülle »Vacuum Phone Case« und der Halterung »Vacuum Phone Base« zusammen. Über die Magnetführung lassen sich Smartphone und Halterung spielend leicht verbinden. Der Magnet zentriert das Smartphone. Zudem hält er es zuverlässig fest. Genau dafür sorgt auch der durch einen Saugnapf entstehende Unterdruck. Er bietet zusätzliche Sicherheit. Gelöst wird das Smartphone durch das einfache Bedienen eines kleinen Hebels an der »Phone Base«.
Dabei ist es auch egal, ob das Smartphone im Hoch- oder Querformat befestigt wird - »Fidlock Vacuum« kann beides.
Auf der Eurobike hatte Knorr richtig Spaß daran, nicht nur dem RadMarkt die einfache Bedienbarkeit persönlich vorzuführen. Sein hauptsächliches Credo lautet allerdings: »Schön, endlich wieder unter Menschen zu sein.« Dieser Stoßseufzer war auffallend oft auf der letzten Eurobike am Bodensee zu hören.
Mehr Produkt-info über www.fidlock-bike.com.

Text/Foto: Jo Beckendorff
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten