Flexibel bleiben: Eurobike Award 2020 an Corona-Zeit angepasst

28.05.2020
Fester Bestandteil der Eurobike: der Eurobike Award.

Corona hin, Corona her – auch 2020 gilt der von der weltweit führenden Fahrradmesse Eurobike kreierte Design-Wettbewerb Eurobike Award als einer der wichtigsten Gradmesser für Innovationen und Design in der Fahrradwelt. Angepasst an die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie haben die Organisatoren jetzt Veränderungen am Award-Prozess vorgenommen - »ohne dabei Abstriche bei Qualität und Neutralität zu machen«.
Seit April können Unternehmen der Fahrrad- und Mobilitätsbranche, Designer und Entwickler ihre Produktneuheiten zum Eurobike Award 2020 anmelden. In der Umsetzung der Auszeichnung vertrauen die Organisatoren auf etablierte Mechanismen, müssen dabei aber natürlich auch die Corona-Auswirkungen berücksichtigen.

Dazu Eurobike-Projektleiter Dirk Heidrich erklärt: »In diesem Jahr erfährt der Award-Prozess einerseits zeitliche Verschiebungen und zusätzlich führen wir weitere digitale Stellschrauben ein. Unangetastet bleibt jedoch der Entscheidungsprozess in Form einer zweitägigen Jurysitzung. Hier sind wir der festen Überzeugung, dass eine echte Bewertung nur dann erfolgen kann, wenn die neuen Produkte der Fahrradbranche in allen Detailausprägungen betrachtet, getestet und auch heiß diskutiert werden können.«
Die zeitlichen Änderungen in der Award-Kette ergeben sich in diesem Jahr sowohl durch den späteren Saisonstart als auch durch die Corona-bedingte Verschiebung der Eurobike »als Spezialausgabe« in den November (wie berichtet nun vom 24. – 26.11.2020). So verlängert sich der Frühbucher-Rabatt für Einreichungen bis zum 23. Juni. Der Anmeldeschluss für Produktregistrierungen bleibt jedoch beim 9. Juli.
Nach einem digitalen Vorentscheid mit zwölf Juroren findet am 5. und 6. August die finale Jurysitzung mit sechs Experten als echte Begegnung statt. Bei der Jurorenauswahl gilt es 2020 die nach wie vor geltenden eingeschränkten Reisebedingungen zu berücksichtigen. Welche Juroren die Award-Entscheidungen treffen werden, wird von Eurobike-Macher Messe Friedrichshafen in Kürze bekannt gegeben.
Die Bekanntgabe der Eurobike Award Gewinner 2020 erfolgt am ursprünglichen (vor Corona kommunizierten) Starttermin der Leitmesse (2. September) - dann allerdings erstmals in Form einer digitalen Preisverleihung. Zusätzlich findet an diesem Tag auch die Präsentation der Gründerszene mit der neuen digitalen Start-Up Pitch Veranstaltung statt.
Schön zu wissen: »Auf die haptische Ausstellung der ausgezeichneten Beiträge muss die Branche nicht verzichten. Das Eurobike Award Display ist fester Bestandteil der Messedurchführung von 24. bis 26. November 2020 in Friedrichshafen.«
Letztendlich noch der Hinweis, dass die Teilnahme am Eurobike Award sowohl für Eurobike-Aussteller als auch Nichtaussteller und Start-Ups gleichermaßen offensteht. Alle weiteren Informationen unter www.eurobike.com, www.eurobike.com/connect und www.facebook.com/eurobike.tradeshow.
Weitere umfangreiche Informationen zu den Bewertungskriterien und Sonderauszeichnungen wie Green Award, Start-Up Award und Gold Award unter www.eurobike-award.de.

Text: Jo Beckendorff/Eurobike, Fotos: Eurobike

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten