Gazelle-Store Mönchengladbach bei Großbrand zerstört

17.06.2019
Der Einsatz der Feuerwehr dauerte mehrere Tage.

Am letzten Mittwoch, 12. Juni 2019, wurde der Gazelle-Store in Mönchengladbach-Eicken bei einem Großbrand nahezu zerstört. Erst am 15. März 2019 war der Store eröffnet worden.

Das Feuer brach in den frühen Morgenstunden in einer benachbarten Schreinerei in dem Gewerbegebiet aus und griff auf andere Gebäude über.
Immerhin habe man 70 Prozent der Räder noch rausholen können, wird Stefan Heines, Geschäftsführer des Gazelle-Stores, in einem Bericht der Rheinischen Post zitiert. Nach seiner Schätzung seien 60 Prozent zerstört und er wisse nicht, wie es weitergeht.
Der Einsatz wurde erst am späten Sonntagabend offiziell für beendet erklärt. Für die Feuerwehr Mönchengladbach sei es einer der größten Brände in der Geschichte der Stadt Mönchengladbach gewesen mit bis zu 140 Einsatzkräften vor Ort.
Das Ausmaß des Brandes wird in einer Fotostrecke, veröffentlicht in der Rheinischen Post, dokumentiert.

Foto: FW MG

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten