GCA Altium: WiggleCRC verkauft Bike24 an Riverside zurück

24.09.2019
GCA Altium PR-Logo.

Laut einer Meldung der diesen Deal beratenden Investmentbank GCA Altium will The Riverside Company – eigenen Angaben zufolge »eine der weltweit größten und ältesten Private Equity-Firmen« - ihren im Jahr 2017 an die britische Fahrrad-E-Commerce-Größe Wiggle CRC verkauften deutschen (Fahrrad-, Outdoor-, Fitness- und Schwimmprodukte) E-Commerce-Händler Bike24 GmbH wieder zurückkaufen. Über die Hintergründe dieses »Rolle rückwärts«-Geschäfts sowie den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Nur so viel: Es wird erwartet, dass die Transaktion noch in diesem Jahr abgeschlossen wird.

Ein kurzer Blick zurück: Im Februar 2015 investierte The Riverside Company, zu dessen Beteiligungsportfolio weitere Sportunternehmen wie Arena (Hersteller und Vertrieb für Wassersport-Wettkampfbekleidung) und Sigg (Trinkflaschen) gehören, in den aufstrebenden deutschen E-Commerce-Händler Bike24 mit Sitz in Dresden. 2017 verkaufte The Riverside Company ihren Mehrheitsanteil an Bike24 an den britischen und global agierenden Mitbewerber WiggleCRC.
2016 hatte der britische Fahrrad E-Commerce-Händler Wiggle Ltd.  selbst seinen heimischen Mitbewerber Chain Reaction Cycles (CRC) übernommen. Aus diesem Zusammenschluss erwuchs unter dem Namen WiggleCRC einer der weltweit führenden Fahrrad-Onlineanbieter. Ein Großteil von Wiggle war bereits seit Ende 2011 – also vor dem Zusammenschluss mit CRC - in den Händen der Private Equity Group Bridgepoint. Der Zusammenschluss WiggleCRC schluckte dann wie oben beschrieben im Jahr 2017 den deutschen E-Commerce-Händler Bike24.
Laut Meldungen auf der Beteiligungsbranchen-Plattform »Deal Advisors by Majunke« sowie der Investment-Bank GCA Altium selbst fungierte diese »als exklusiver Finanzberater der Gesellschafter von Bike24 beim Verkauf einer Mehrheitsbeteiligung an die globale Private Equity-Firma The Riverside Company«. Demnach hat The Riverside Company bereits eine endgültige Vereinbarung über die (allerdings nicht näher benannte) Beteiligung an Bike24 unterzeichnet. Diese befindet sich momentan noch im Besitz des Bridgepoint-Portfoliounternehmens Wiggle-CRC.
Zum wiederholten Einstieg in Bike24 erklärt The Riverside Company-Partner Dr. Michael Weber: »Wir sind begeistert, wieder mit den Gründern und dem Management-Team von Bike24 zusammenzuarbeiten. Während unserer ersten Partnerschaft haben wir uns auf die Verbesserung der Infrastruktur des Unternehmens konzentriert. Nun wollen wir die internationale Präsenz des Unternehmens in Europa weiter stärken. Neben dem starken organischen Zukunftswachstum werden wir auch aktiv Add-On-Möglichkeiten verfolgen.«
Bike24-Gründer Andrés Martin-Birner äußert sich ebenfalls erfreut über die Rückkehr zu The Riverside Comany: »Riverside war während der ersten Übernahme ein starker und zuverlässiger Partner und unterstützte uns bei der Expansion, Professionalisierung und Automatisierung des Betriebs von Bike24.« Sowohl er als auch das gesamte Bike24 Management-Team würden sich freuen, »die Erfolgsgeschichte mit Riverside in einer zweiten Eigentümerperiode fortzusetzen.«
Worüber allerdings kein Wort verloren wird: woran die angestrebte Zusammenarbeit zwischen Wiggle CRC und Bike24 letztendlich gescheitert ist. Denn davon ist auszugehen. Warum sonst sollte das Bike24-Team nach nur zwei Jahren GCA Altium als exklusiven Finanzberater eingeschaltet und über diesen Ausschau nach Mehrheitseigner- bzw. Investoren-Alternativen gehalten haben?

Text: Jo Beckendorff, Logo: GCA Altium

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten