Giant: Europas E-Bike-Verkäufe melden über 40 Prozent Umsatzplus

15.08.2019
Giant Logo.

Taiwans führender Fahrradproduzent Giant Mfg. Co., Ltd (alias Giant Group) hat das erste Halbjahr 2019 im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres mit einem Umsatzplus von 5,3 Prozent auf nunmehr insgesamt 30,71 Milliarden TWD (877,42 Millionen Euro) abgeschlossen.

Laut Giant beruht dieses gute Ergebnis vor allem in den E-Bike-Verkäufen in Europa sowie des günstigen Wechselkurses. Der Gesamtabsatz 01-06/2019 von E-Bikes lag bei 290.000 Einheiten. Damit entfielen bereits 28 Prozent des Gesamtumsatzes auf diese im Vergleich junge Kategorie.
Mit diesen Zahlen im Rücken stiegen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 auch die Brutto- und operative Marge. Das Ergebnis vor Steuern (EBIT) konnte um 33,6 Prozent auf 2,44 Milliarden TWD (69,71 Millionen Euro) hochschalten. Der Gewinn nach Steuern sprang sogar um 60,1 Prozent auf 1,72 Milliarden TWD (49,15 Millionen Euro) nach oben. Bereinigt um die Steuereffekte im ersten Quartal 2018 betrug das Wachstum des Nettogewinns 25 Prozent.
Wie aus der Giant-Zentrale in Taichung zu hören ist, verzeichnete das global agierende Unternehmen auf allen Schlüsselmärkten ein gesundes Wachstum - »wobei Europa im ersten Halbjahr 2019 die Führungsrolle bei zweistelligen Umsatzzuwächsen übernahm, was hauptsächlich auf die E-Bike-Verkäufe mit einem Umsatzwachstum von über 40 Prozent zurückzuführen ist«.
Good News aber auch aus den an sich stagnierendem US-Markt: Auch dort verzeichnete Giant in der ersten Jahreshälfte 2019 sowohl bei traditionellen Fahrrädern als auch E-Bikes ein gesundes Wachstum. Einziger Wermutstropfen: Kinder- und Jugendrad-Verkäufe erzielten im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahrs nur ein niedriges Wachstum.
Auch erstmals wieder mit etwas Rückenwind: Das einst als Zukunftsmarkt gehandelte China. Hier erholten sich die Inlandsumsätze laut Giant »mit einem einstelligen Umsatzwachstum«.
Zudem gibt Giant Group im Juli bekannt, mit der eigenen Fahrrad-Komponentenmarke Cadex »nach Jahren der Entwicklung« den Markt von Fahrrad-Premiumteilen zu betreten. In der ersten Ausbaustufe wird sich Cadex auf hochwertige Carbon-Laufrad-Sätze, Reifen und Sättel konzentrieren. Wie die von Giant Group gelenkten Fahrradmarken (Giant, Liv etc.) auch werden die Premiumprodukte von Cadex über den Fahrrad-Fachhandel vertrieben, der mit seiner Erfahrung »den dazu gehörigen Service« bieten kann.
Mit Blick auf das gesamt Jahr 2019 erklärt Giant Group, dass »das E-Bike seine derzeitige Dynamik fortsetzen wird. Die jüngste Markteinführung der neuen Modelljahr 2020-Produkte wurde sowohl von den Giant-Fachhandelspartnern als auch von den Endverbrauchern gut aufgenommen«. Somit gehen die Taiwaner in der zweiten Jahreshälfte von einem weiter anhaltenden Umsatzwachstum aus.

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten