Giant meldet fast 40prozentiges Gewinnwachstum

27.03.2019

Eine starke Nachfrage nach E-Bikes und günstige Wechselkurse haben den Fahrradproduzenten Giant 2018 beflügelt: Sie führten dazu, dass der in Taiwan beheimatete Konzern höhere Umsätze einfuhr und seinen Gewinn um 39,4 Prozent steigern konnte, heißt es in einer Meldung aus der Firmenzentrale. Gut lief es vor allem in Europa und Nordamerika, China erwies sich dagegen als schwieriger Markt.

Der Konzernumsatz habe das zweithöchsten Niveau in der Firmengeschichte erreicht und belief sich auf 60,24 Milliarden Taiwan-Dollar (1,73 Milliarden Euro), ein Plus von 9,1 Prozent gegenüber 2017. Das Ergebnis vor Steuern liegt bei 4,25 Milliarden Taiwan-Dollar (120 Millionen Euro) und damit 46,3 Prozent höher als 2017 und das Ergebnis nach Steuern bei 2,86 Milliarden Taiwan-Dollar (82 Millionen Euro). Der Gewinn pro Aktie beläuft sich für 2018 auf 7,64 Taiwan-Dollar (0,22 Euro).In der ordentlichen Hauptversammlung am 21. Juni 2019 plane der Vorstand, eine Dividendenzahlung von 4,6 Taiwan-Dollar (0,13 Euro) pro Aktie vorzuschlagen.
Durch hochwertige Produkte und die Positionierung der Marken wurde in Europa und Nordamerika ein zweistellige Zuwächse eingefahren. Innerhalb dieses Wachstums brachten es die mit dem firmeneigenen SyncDrive-System ausgestatteten Giant-E-Bikes auf ein Umsatzwachstum von mehr als 40 Prozent gegenüber 2017.
In China allerdings schwächelten die Umsätze: Die schwachen Nachfrage dort führte zu einem Umsatzrückgang von rund 20 Prozent auf das gesamte Jahr gesehen. Im vierten Quartal hätten die Umsätze jedoch begonnen, sich zu erholen. Auch das in China beliebte Fahrrad-Sharing entwickelte sich langsamer. Trotzdem rechnet Giant in naher Zukunft mit einem Umschwung im chinesischen Markt.
Mit Blick auf 2019 sieht Giant Herausforderungen in Form von protektionistischen Bestrebungen und einer Verlangsamung der chinesischen Wirtschaft, will sich aber weiter mit innovativen und trendigen Produkten für einen neuen Radsportlebensstil positionieren und mit einer kürzeren und reaktionsschnelleren Lieferkette sowie hoher Servicequalität online und offline das Umsatz- und Gewinnwachstum ankurbeln.

 

vz

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten