GKK stärkt Chefetage mit hochkarätigem Management-Quartett

28.09.2020
GKK-Logo.

Mit Vorstellung eines neuen schlagkräftigen Management-Teams will der deutsche Warenhaus-Riese Galeria Karstadt Kaufhof (GKK) nach erfolgreichem Schutzschirmverfahren seinen Neustart angehen. Die Geschäftsführung um CEO Miguel Müllenbach und CFO Guido Mager soll zum 1. Oktober mit einem hochkarätigen Quartett verstärkt werden. Die Erweiterung der Geschäftsführung steht allerdings noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrats.

Aufgrund der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden behördlich angeordneten Schließungen seiner Filialen hatte GKK erhebliche Umsatzeinbußen hinnehmen und eine Insolvenz im Schutzschirmverfahren einleiten müssen. Anfang September hat die Gläubigerversammlung dem Sanierungsplan zugestimmt.
»Galeria Karstadt Kaufhof wird nicht nur das Schutzschirmverfahren in rekordverdächtiger Geschwindigkeit erfolgreich bewältigen. Wir haben zudem die Zeit genutzt, echte Top-Leute für uns zu begeistern. Das neue Management-Team um Miguel Müllenbach gehört in Sachen Handels- und Digitalkompetenz ganz sicher nun zu den Besten am europäischen Markt«, verspricht der GKK-Aufsichtsratsvorsitzende Wolfram Keil.
»Wir sind wieder da«, fügt GKK-CEO Miguel Müllenbach hinzu, »Galeria Karstadt Kaufhof ist ab Oktober schuldenfrei, hat ein zukunftsfähiges Filialportfolio und wird auch das Digitalgeschäft stark ausbauen. Mit den neuen Kollegen werden wir als Team agieren, voller Vertrauen und auf Augenhöhe. Damit zieht auch eine neue Kultur ein, die für unseren Erfolg als der innerstädtische Marktplatz der Zukunft extrem wichtig sein wird.«
Die Neuen
TEXT:
Engelbert Thulfaut wird künftig alle Themen rund um Marke, Kundenmanagement und Filialen aus einer Hand führen. Dazu gehören Vertrieb, Marketing, Customer Relationship Management, Filialportfolio-Management, Immobilien/Real Estate und Facility Management. Vertriebsprofi Thulfaut war bis Ende 2019 Verkaufschef bei Modefilialist Peek&Cloppenburg (P&C).
Dirk Lessing übernimmt als Chief Operating Officer (COO) die Verantwortung für den neu geschaffenen Verantwortungsbereich Logistik, IT, Prozesse, Supply Chain und HR. Bis Ende 2019 war er Vorstand der Takkt AG, einem Tochter-Unternehmen der Franz Haniel & Cie. GmbH, sowie CEO der Kaiser + Kraft Europa GmbH. Lessing verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Automatisierung und Effizienzsteigerung von Supply Chain Prozessen und in der digitalen Transformation.
Karin Busnel-Knappertsbusch wird wiederum neue Chefin für das gesamte Category Management und die Einkaufsteuerung. Sie kommt von der Schweizer Manor AG, wo sie Mitglied der Unternehmensleitung und Chief Product Officer (CPO) Non-Food war. Davor arbeitete sie unter anderem für Jil Sander, Hugo Boss und Charles Vögele. Busnel-Knappertsbusch verfügt über außergewöhnliche Kompetenz im Fashion-Bereich.
Ebenfalls aus der Schweiz kommend stößt Andreas Hink für das Digital-Geschäft zu GKK. Er war bisher Chief Digital Officer (CDO) von Globus und dort für die digitale Transformation des Gesamtunternehmens verantwortlich. Globus gilt im E-Commerce als eines der am besten aufgestellten Warenhäuser in Europa.
Dazu der Hinweis, dass Signa Holding im Februar 2020 zusammen mit dem thailändischen Mischkonzern Central Holding (alias Central Group) die traditionelle Schweizer Globus Group mit ihren Warenhäusern von dem Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) zu einem nicht näher genannten Kaufpreis übernommen hat. Globus Group wurde in Signa Premium Group integriert – einer Schwester von GKK-Mutter Signa Department Store Group und Internetstores-Mutter Signa Sports United.
Was passiert mit Karstadt Sports und Sport Scheck?
Weiterhin als Teil von GKK rollen unter anderem Karstadt Sports und der Ende 2019 von Otto Group übernommene Sportfilialist Sport Scheck unter dem Dach der gemeinsamen Mutter Signa Department Store Group. Was genau mit Karstadt Sports geschieht und ob diese Filialen Gerüchten zufolge tatsächlich irgendwann Sport Scheck zugeteilt werden, ist zum Zeitpunkt dieses Schreibens nicht bekannt.
Warum wir überhaupt über GKK und deren Mutter Signa Department Store Group berichten? Weil deren Dach Signa Retail auch Mutter von Signa Sports United ist. Die lenkt unter anderen führende E-Commerce-Größen aus der Fahrrad- und Outdoor-Welt wie Addnature, Probikeshop, Internetstores mit Bikster, Brügelmann, Campz, Fahrrad.de etc. Hier ist ein Warenhaus- und Sport/Outdoor/Bike-Imperium entstanden, dass die Fahrrad-Branche im Auge behalten sollte.

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten