Govecs sagt Börsengang vorerst ab

13.11.2018


Elektroscooter-Hersteller Govecs (Marken Schwalbe, Elmoto, GO! S und GO! T) verschiebt den ursprünglich für November angekündigten Gang an die Börse. Als Grund nennt Govecs das schwierige Umfeld am Kapitalmarkt. Es war offenbar nicht möglich, genügend Abnehmer für die Aktien zu finden. Daher habe man eine Verschiebung des Bösrsengangs beschlossen, teilen die Münchener mit.


Das Geld für weiteres Wachstum soll jetzt erst einmal von den derzeitigen Anteilseignern kommen. Das sind Vorstand Thomas Grübel mit knapp zehn Prozent der Aktien sowie die die Beteiligungsgesellschaft Dquadrat. Auf Wachstum sieht man bei Govecs die Zeichen weiter:  »Insbesondere das starke Wachstum des europäischen Marktes für Elektroroller bietet dem Unternehmen attraktive Wachstumsperspektiven«, heißt es in der Mitteilung.
Ob und wann ein Börsengang erfolgt, lassen die Münchener vorerst offen: »Govecs wird das Kapitalmarktumfeld weiterhin intensiv beobachten in Hinblick auf den passenden Zeitpunkt für eine mögliche Wiederaufnahme des Börsengangs«, so der Wortlaut.
Die Aktien hätten ursprünglich in dieser Woche an der Börse gehandelt werden sollen, als Emissionsvolumen waren zuletzt bis zu 77 Millionen Euro angekündigt.

vz

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten