Greenstorm startet heute mit Online-Marktplatz für E-Bikes durch

28.08.2019
Greenstorm Marketplace Logo.

Der E-Mobility-Dienstleister Greenstorm Mobility GmbH startet heute (28. August) um 8:08 Uhr mit seinem laut Eigenangaben »größten Online-Marktplatz für E-Bikes in Europa« unter dem Namen »Greenstorm Marketplace« (https://marketplace.greenstorm.eu) durch. Gleich zu Beginn werden laut den Österreichern »an die 1.800 Fahrrad-Fachhändler aus dem deutschsprachigen Raum« dabei sein. Um deren Zahl möglichst schnell auch über den deutschsprachigen Raum hinaus auf 3.000 zu erhöhen, präsentiert sich Greenstorm Mobility mit einer groß angelegten Zukunfts-Strategie mit einem eigenen Stand auf der Eurobike (Halle A1 Stand 105). Circa 80.000 neue und 12.000 gebrauchte E-Bikes werden auf jeden Fall schon heute um 8:08 Uhr über das neue Portal angeboten.

Die Wurzeln des Startups Greenstorm liegen in seinem innovativen Tauschkonzept Marke »freie Hotel-Zimmerkapazitäten gegen E-Verleihräder«. Nach Erweiterung des Geschäfts in die neuen Serviceprojekte »My Job - My Bike« und »Green4rent« (www.green4rent.eu) legt man nun auch mit einem eigenen Online-Marktplatz für E-Bikes los, in den auch der Fachhandel mit eingebunden werden soll.
Wie bereits berichtet ermöglicht »Green4rent« mit gleichnamiger App, neuwertige E-Bikes von Top-Herstellern stunden- oder tageweise auszuleihen. Sämtliche Bikes sind bei Partnerbetrieben von Green4Rent stationiert – darunter Bike- und Sporthändler, Fitnesscenter oder Campingplätze. Derzeit bietet Green4rent etwa 600 Leihräder an rund 100 Verleihstandorten in Deutschland und Österreich an. Bis Saisonende sollen es bis zu 300 Partner werden. So soll auch die Zahl der zu mietenden E-Bikes schnell auf 1.200 Einheiten anwachsen.
Der heute loslegende Online-Marktplatz für E-Bikes »Greenstorm Marketplace« will den europäischen Fahrrad-Fachhandel mit dem Verkauf von neuen E-Bikes in sein Konzept integrieren. Dabei setzen die Österreicher »im Gegensatz zu anderen virtuellen Fahrrad-Marktplätzen bei den hiesigen E-Bike-Verkäufen auf null Einstellungsprovision. Werbe- und Umsatz-Kanäle sind ebenfalls kostenlos. Außerdem wird teilnehmenden Fachhändlern kostenlose Facebook- und Google Business-Betreuung angeboten. Zudem wirft Greenstorm sowohl seine automatisierte Lieferlogistik als auch seine automatisierte Zahlungsabwicklung in die Waagschale. Mehr Details erfahren Sie am Greenstorm-Stand auf der Eurobike sowie in der September-Ausgabe vom RadMarkt.

Text/Foto: Jo Beckendorff
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten