Händlertagung bei Pletscher erfolgreich

10.03.2002

Eine Händlertagung bei Pletscher im schweizerischen Marthalen war ein großer Erfolg.

Knapp 50 Vertreter von Einzel- und Großhandelsbetrieben waren einem Aufruf des deutschen Industrievertreters Frank Sandmann gefolgt. Sandmann hatte einen Bus gechartert, der die Handelspartner nach Marthalen brachte. Dort wurde die Produktion besichtigt und einige Workshops vermittelten Informationen in den Bereichen Gepäckträger und Parkstütze bei bestehenden und künftigen Pletscher-Produkten. Die Pletscher-Produktmanager erfragten Schwachpunkte und erwünschte Entwicklungsschwerpunkte. Dabei äußerten die Händler unterschiedliche Auffassungen, beispielsweise ob man für das Adapter-System rollende Einkaufstaschen der Firma Andersen anbieten solle. Sandmann und Pletscher-Verkaufsleiterin Christine Lässer suchten die offene Diskussion und wurden durch konstruktive Beiträge dafür belohnt. Die mitgereisten Händler lobten, dass wirklich ihre Meinung gefragt sei: »Wo gibt’s denn so etwas, dass unsere Meinung wirklich zählt?«, fragte einer stellvertretend für alle.
Der technische Geschäftsführer Heinz Weissenberger sagte dem RadMarkt, auch sein Haus profitiere von der offenen Mitarbeit der Händler: »Wenn ich ein einziges Mal ein Werkzeug nicht baue für ein Produkt, das der Markt gar nicht braucht, habe ich schon die Kosten für Bus, Hotel und Bewirtung der Händler heraus.« Die Initiative soll keine Eintagsfliege sein. Sandmann will zu den mitgereisten Händlern einen ständigen Dialog aufbauen.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten