Hebie Wingee-Schutzbleche ab sofort auch im Fahrrad-Fachhandel

04.06.2020
Jetzt auch über den Fahrrad-Fachhandel zu haben: Hebie Wingee.

Ab sofort sind die einst von Bernd Herkelmann kreierten und mittlerweile zur Bielefelder Hebie GmbH & Co. KG (alias Hebie Group - Marken Airwings, Hebie, Racktime, Tubus) gehörenden Wingee-Alu-Schutzbleche auch im Aftermarket zu haben.

Ursprünglich als reines Herstellerprodukt konzipiert und weiterentwickelt, hat sich Hebie Group aufgrund der hohen Nachfrage und Beliebtheit dazu entschlossen, die »den höchsten Anforderungen an ein modernes und zuverlässiges Schutzblech gerecht« werdende Wingee-Produkte nun auch für den Endverbrauchermarkt verfügbar zu machen.
Gefertigt aus stabilem Aluminium und mit einer UV-beständigen Pulverbeschichtung versehen, sind Hebie Groups Wingees im Schutzblech-Segment absolut »State of the art«. Dank der extremen Steifigkeit sind nur wenige Fixierungspunkte notwendig. Zudem ist das Blech mit Gepäckstreben ausgestattet, die das Einhängen von Seitentaschen ermöglichen. Das erfreut laut den Bielefelder vor allem jene Puristen, die auf einen Gepäckträger am Fahrrad gerne verzichten – allerdings ohne sich dabei allzu sehr in den Transportmöglichkeiten einzuschränken.
Die Lastaufnahme der Gepäckstreben hinten ist für maximal 16 Kilogramm ausgelegt (= 8 Kilogramm auf jeder Seite).
Fahrrad-Fachhändler, die sich für die in Deutschland produzierten hochwertigen Hebie Wingee Schutzbleche aus Aluminium interessieren, wenden sich bitte direkt an die e-mail-Adresse [email protected].

Text: Jo Beckendorff/Hebie Group
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten