Holländische Polizei künftig mit Accell-Rädern auf Patrouillenfahrt

20.12.2019
Künftig mit Koga- und Batavus-Räder im Einsatz: die holl. Polizei

Ab 2020 fährt die niederländische Polizei sowohl E-Bikes als auch reguläre Fahrräder der Accell-Premiummarken Koga und Batavus. Dies hat die hiesige Polizei laut Accell Group „aufgrund ihres guten Preis-Leistungs-Verhältnisses nach einer akribischen europäischen Ausschreibung«. Die Polizei plant, mehr E-Bikes zu benutzen und hat sich in dieser Ausschreibung speziell mit dem Angebot von E-Bikes beschäftigt. Alle Polizei-Fahrräder werden am Accell-Stammsitz in Heerenveen montiert.

Egal ob mit oder ohne »e« - Fahrräder nehmen in der Polizeiarbeit einen immer gewichtigeren Stellenwert ein. Die Polizei begründet das unter anderen mit ihrer Arbeit, die zuallererst auf die Begegnung mit Menschen setzt: »Sehen, was auf den Straßen vor sich geht, hören, was gesagt wird, ein Gespür für das, was passiert, haben und die erforderliche Reaktion bestimmen.« Auf einem Fahrrad zu sitzen, bringt Polizisten buchstäblich unter die Leute und macht sie leicht zugänglich. Besonders in städtischen Gebieten ermöglicht das Fahrradfahren den Polizisten, sich schnell und mit großer Flexibilität zu bewegen.
Nachdem sich die holländische Polizei für die Räder von Koga und Batavus entscheiden hat, erklärte Sten van der Ham in seiner Rolle als Regionaldirektor von Accell-Benelux: »Wir sind sehr stolz auf diese Zusammenarbeit. Unsere Fahrräder werden dazu beitragen, die Mobilität der Polizei zu verbessern und so die Niederlande zu einem sichereren Ort zu machen. Die Accell Group hat mehrere Top-Marken unter einem Dach, was uns zusammen mit unserer Flexibilität bei der Anpassung unserer E-Bikes und regulären Fahrräder an die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden zu einem starken Partner macht.«
Die heimische Polizei hat sich für ihre Patrouillenfahrten sowohl für das hochwertige Koga E-Bike-Modell »Pace B10« als auch das reguläre Modell »Signature World Traveller-S« entschieden. Beide sind mit einem ATB-Rahmen ausgestattet.
Mit Blick auf Citybike-Modelle kommen künftig »aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses in Verbindung mit dem attraktiven Design« die Batavus-»Dingsdasg«-E-Bike und reguläre Bike-Modelle zum Einsatz.

Text: Jo Beckendorff/Accell Group, Foto: Accell Group-Telegraaf/Gert Jansen

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten