Hongkong-Konsortium bekundet Interesse an Amer Sports-Übernahme

14.09.2018
Anta Logo

Kurz nachdem die finnische Amer Sports Group bekannt gegeben hat, einen Verkauf seines Fahrradgeschäfts (Marken Mavic und Enve) zu überprüfen bzw. in Betracht zu ziehen, bestätigte der Sportriese nach ersten Medienspekulationen offiziell am 11. September, dass ein Investorenkonsortium aus Hongkong unter Führung von Anta Sports Products Limited und dem Private-Equity-Unternehmen Fountainvest Partners Interesse an einer Übernahme aller Amer Sports-Aktien bekundet hat.

Besagtes Konsortium sei bereit, den Aktieninhabern von Amer Sports 40 Euro pro Aktie zu bieten - und somit alle Unternehmensanteile zu schlucken. Allerdings weist Amer Sports darauf hin, dass das Angebot an eine Reihe von Bedingungen geknüpft sei und dass der Abschluss eines Bar-Angebots seitens des Konsortiums weiteren Bedingungen unterliegen würde. Des Weiteren betonen die Finnen, dass sie bis dato nicht in Verhandlungen mit dem Konsortium stehen – und somit auch keine Entscheidungen in Bezug auf die Interessenbekundung getroffen haben.
In China gilt Anta Sports Products als einer der führenden Anbieter im heimischen Sportartikelmarkt. Während die Aktien von Anta nach offizieller Bestätigung des Übernahme-Interesses an der Hongkong-Börse leichte Verluste hinnehmen mussten, kletterten die Amer-Aktien an der Helsinki-Börse zweistellig nach oben. Hier verlieh das Übernahme-Interesse der Amer-Aktie quasi Flügel.

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten