IAA Mobility 2020: erste Aussteller-Zusagen aus der Bike-Branche

11.02.2021
IAA Mobility.

Die nach Umzug von Frankfurt nach München von einer reinen Automobil- zur Mobilitätsmesse mutierte Internationale Automobil-Ausstellung (IAA – jetzt IAA Mobility) hat laut Angaben von Messe-Macher Messe München International (MMI) für ihre vom 7. bis 12. September 2021 geplante Premierenveranstaltung erste Fahrrad- und E-Bike-Anbieter bzw. -Marken als Aussteller für sich gewinnen können.

Die starke B2C-Ausrichtung der IAA Mobility zeigt sich zum einen in den »Open Space« Marken- und Produkterlebnis-Welten in der Münchener Innenstadt und zum anderen in einem eigenen B2B2C-Bereich des »Summits« auf dem Münchner Messegelände. Das Konzept überzeugte somit auch D2C-Marken wie Rose Bikes und große Online-Händler wie die Internetstores-Plattformen Bikester und Fahrrad.de sowie digitale Second-Hand-Shops wie Rebike.
»All-in-One«-Mobilität
Schon im Sommer 2020 präsentierten die IAA Mobility-Organisatoren ihre Vision, alle Akteure der Mobilitätsindustrie vom Fahrradhersteller bis zur Automobilmarke auf ihrer Plattform unter einem Dach zu vereinen. Folgende Fahrrad- und E-Bike-Marken haben sich bereits als Aussteller für die Messe im September angemeldet: Scott Sports SA mit ihren Marken Bergamont und Scott, Internetstores GmbH mit ihren Marken Fixie Inc und Votec, Pierer E-Bikes GmbH mit ihren Marken Husqvarna E-Bicycles, GasGas Bicycle und R Raymon, Ca Go, Qwic, Riese & Müller, Rose Bikes, Simplon, Specialized und Stromer. Dazu gesellen sich die E-Bike-Komponenten-Marken Bosch, Brose, Fazua, Mahle, Valeo und ZF.
Eine weitere neue Produktkategorie sind laut MMI kettenlose Pedelecs. Hier gibt es sowohl zweirädrige Varianten wie Mocci (von CIP) als auch vierrädrige Modelle mit Wetterschutzkabine, wie sie beispielsweise von Bio-Hybrid angeboten werden.
Weitere der Bike-Branche nahestehende B2B-Akteure
Neben dem B2C-Aspekt der IAA Mobility vereine der »Summit« auch alle B2B-Akteure der Branche. »Eine Vielzahl von Zulieferern wie Batterie-, Display-, Motor-, Connectivity-, IoT-Tech-, Reifen- und Hardware-Hersteller werden ihre Produkte und Innovationen auf der Messe vorstellen«, heißt es aus München. In den kommenden Wochen würden sicherlich weitere Komplettrad-Marken sowie Fahrrad-Komponentenhersteller als Teilnehmer der IAA Mobility hinzukommen.
Erste Aussteller-Stimmen
»Wir freuen uns, 2021 Teil der ersten IAA in München zu sein. Auch für uns eine spannende Premiere, ist es doch die erste internationale Leitmesse, die den Fokus auf ganz unterschiedliche Player in Sachen Mobilität legt. Das eröffnet für alle gleichermaßen die Möglichkeit zum konstruktiven Diskurs. Wir erhoffen uns viele neue Impulse und möchten mit unserer Teilnahme natürlich unseren Beitrag zu einer ganzheitlichen, durchdachten Mobilitätswende leisten«, erklärt Pierer Bikes-Geschäftsführerin Vertrieb & Marketing Susanne Puello zum Entscheid ihres Teams, an der Premierenveranstaltung als Aussteller aktiv teilzunehmen.
Riese & Müller-Mitbegründer und -Geschäftsführer Heiko Müller freit sich ebenfalls, ein Teil der neuen IAA Mobility zu sein: »Uns hat vor allem das integrative und innovative Konzept der Messe überzeugt. Die IAA Mobility ist für uns eine wichtige Plattform, um einem internationalen Publikum unsere Vision und unsere Produkte für eine klimaneutrale Mobilität zu präsentieren.«
Mehr Info zur IAA Mobility 2021 unter www.iaa.de/de/mobility.

Text: Jo Beckendorff/IAA Mobility, Abb.: IAA Mobility

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten