Iko: Familienmitglied der 3. Generation übernimmt Einzelhandel

12.11.2018
V.l.n.r.: Sylvester Schütz und Tessa mit Konrad und Cielo Irlbacher.

Nach 21 Jahren bei Iko geht der bisherige Geschäftsführer für den Einzelhandel des Raublinger Corratec-Machers Sylvester Schütz nach 48 Berufsjahren - davon 38 Jahre in der Sport- und Radbranche – in den wohlverdienten Ruhestand. In Tessa Irlbacher übernimmt nun die dritte Generation des Familienunternehmens die Geschäftsführung für die beiden Einzelhandelsgeschäfte am Firmensitz in Raubling sowie im österreichischen Salzburg.

In den Jahren, in denen Schütz bei den Raublingern arbeitete, entwickelte sich das Familienunternehmen Irlbacher vom einfachen Sport- und Radanbieter zum Markführer der jeweiligen Region Rosenheim und Salzburg. Anders ausgedrückt: Von 950 Intersport-Händlern in Deutschland hat sich Iko mit seinem Team zur Nummer 25 vorgearbeitet. Während heute 67 Mitarbeiter im Raulinger Iko-Einzelhandel arbeiten, sind es in Salzburg 35 Mitarbeiter.
Zum Abschied von Veteran Sylvester Schütz heißt es in einer Pressemitteilung des Corratec-Machers: »Mit Lebensfreude, Leidenschaft zum Sport und mit Kompetenz führte Herr Schütz seine langjährige Mannschaft. Wir können beruhigt die Zukunft einer jungen Führungsmannschaft übergeben, die mit viel Geschick unser Familienunternehmen sicher und so erfolgreich weiterführen wird, wie Sie es in den letzten Jahren gewohnt waren.«
Tessa Irlbacher – Tochter des Iko-Corratec-Geschäftsführer-Ehepaars Konrad und Cielo Irlbacher - ist wie ihre Geschwister auch von klein auf im Unternehmen dabei gewesen. Die jüngste Irlbacher-Tochter mit internationalem Masterdiplom studierte Betriebswirtschaft in Deutschland, China und Amerika. Tessa Irlbacher ist bereits seit Jahren im Einzelhandel als Assistentin der Geschäftsführung tätig – »und somit bestens ausgebildet und auf Ihre Aufgabe vorbereitet«, heißt es nicht nur aus dem Munde ihrer stolzen Eltern.
Gegründet wurde das einstige Sportgeschäft Iko von Konrad Irlbacher senior, dem Vater des aktuellen Geschäftsführer Konrad Irlbacher junior. Konrad Irbacher junior (jetzt senior) hatte schon als Jugendlicher damit angefangen, Fahrräder im Sportgeschäft seines Vaters zu verkaufen. Daraus entstand die eigenen Fahrradmarke Corratec, die heute vor allem im Frühling, Sommer und Herbst als Zugpferd der beiden stationären Iko-Sportgeschäfte gilt, das weit über die Grenzen des heimatlichen oberbayrischen Landkreises Rosenheim sowie dem benachbarten Salzburg hinaus bekannt ist.

Text: Jo Beckendorff, Foto: Iko

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten