Integrierte Hydraulikbremse: Magura räumt das Cockpit auf

03.07.2019
Sehr aufgeräumte Optik: Magura MCI.

Mit der integrierten HSI Felgenbremse und dem HGI Heizgriff hat Magura hat bereits Integrationslösungen vorgestellt. Neuester Bestandteil der Magura Integration Series ist die Magura Cockpit Integration (MCI), die nach eigenen Angaben weltweit erste vollständig in den Lenker integrierte Hydraulikbremse.

Alle Leitungen und Kabel sind bei dieser Lösung ins Innere des Lenkers verlegt. Mit der aufgeräumten Optik verspricht Magura zusätzlich eine Funktionsverbesserung und einen wirksamen Schutz vor Stürzen und mechanischen Beschädigungen. Zudem biete das Design der neuen MCI Herstellern die Möglichkeit, die Formsprache des Rahmens konsequent bis ins Cockpit fortzuführen.
Mit dem hauseigenen Know-how aus dem Motorradbereich im Rücken wurde die Funktionsweise der MCI an eine nachrüstbare hydraulische Kupplung für Motorräder angelehnt. Das Herzstück ist ein Zylinder, der unsichtbar im Griffbereich des Lenkers untergebracht ist. Die Dimensionen von Ausgleichsbehälter und Kolbendurchmesser entsprechen den Maßen, die bei der MT Serie zum Einsatz kommen. Damit verfüge sie über dieselbe Standfestigkeit und Bremskraft, wie die konventionellen MT Bremsen, erklärt Magura. Die MCI ist mit 2- und 4- Kolben Bremszangen erhältlich.

Unsichtbare Leitungsführung

Die Bremsleitungen sind ebenfalls komplett innenverlegt: Sie verlaufen durch spezielle Bohrungen im Lenker durch Vorbau und Steuerrohr. Von dort aus führen die Leitungen zur Gabelkrone und gelangen anschließend in den Rahmen und zur vorderen Bremszange. Wie es aus Bad Urach heißt, seien weitere Varianten angedacht, beispielsweise eine Leitungsführung durch eine spezielle Steuersatzschale in den Rahmen. Die Lenker und Vorbauten sind speziell für die Verwendung mit der MCI ausgelegt.
Einzige sichtbare Komponente der neuen Bremse ist eine am Lenker angebrachte Hebeleinheit zur Betätigung. Je nach Lenker und Vorbau ist das System für den Mountainbike- oder urbanen Einsatz gleichermaßen geeignet.
Bei Service- und Wartungsfällen kommt neue Easy Link Leitungskupplung zum Tragen, eine spezielle Steckverbindung, die Cockpiteinheit und Leitung miteinander verbindet und die leicht getrennt werden kann. Entlüftet wird die Bremse mithilfe der »Easy Bleed Technology« über eine Entlüftungsschraube am Lenkerende.

Nur OEM- keine Aftermarket-Version

Zunächst soll die MCI nur OE-Partnern vorbehalten sein. Magura wird in der Entwicklung als MCI-Systemlieferant fungieren und zusammen mit dem jeweiligen Fahrradhersteller die Komponenten wie Lenker, Vorbau und Leitungsführung spezifizieren. Eine Aftermarket-Version sei für die nahe Zukunft nicht vorgesehen, verkündet Magura.
Bei den aktuell laufenden Eurobike Media Days (02. – 04. Juli) präsentiert der Bremsenspezialist neben der MTB-Studie das erste Serienbike mit der neuen Entwicklung. Partner ist ein deutscher Markenhersteller, der die MCI erstmalig an einem Urban-Bike präsentieren wird.

Fotos: Magura

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten