Interbike will Pforten für Publikum via Fachhandels-Einladung öffnen

27.11.2012

Wie Interbike-Macher Nielsen Expositions bereits bekannt gab, will man den Umzug der größten Fahrradmesse in Amerika innerhalb Las Vegas vom Sands Convention Center zum Mandalay Bay Convention Center (MBCC) auch dazu nutzen, über einen möglichen Zugang für Endverbraucher nachzudenken...

Das, was in Europa schon lange praktiziert wirdnämlich an eine Fachmesse noch ein oder zwei Tage fürs Publikum dranzuhängen (damit sich die teure Präsentation auch lohnt!) – ist in Amerika noch immer fast ein Tabuthema. Somit hatte sich das Interbike-Team um Managing Director Pat Hus zum Ende der diesjährigen Abschlussveranstaltung im Sands äußerst vorsichtig zur möglichen Öffnung fürs Publikum im MBCC geäußert.
Gestern (26. November) hat man einen weiteren Schritt in Richtung Zugang fürs Publikum gewagt: Via Conference Call konnte man sich an der eingeläuteten Initiative „Interbike Consumer Access Initiative“ beteiligen und sich informieren. Via dieser Konferenzschaltung will Interbike auch sein Konzept erklären, das ausschließlich Fahrrad-Enthusiasten mittels einen sogenannten Fachhandels-Einladungsprogramm Einlass gewähren soll – und das auch nur zu bestimmten Zeiten. Dieses Programm würde auch dem Fachhändler entgegen kommen, die somit etwas in Sachen Kundenbindung tun könnten – und ihre besten Kunden quasi mit „VIP-Status“ zur Messe einladen.
Wie diese Pläne aufgenommen wurden und welche finalen Schlüsse das Interbike-Team daraus zieht, stand zum gestrigen Redaktionsschluss noch nicht fest.

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten