Intersport-Kooperation für mehr virtuelle Vertriebs- und Erlöschancen

06.08.2019
Intersport.

Der Einkaufsverband Intersport Deutschland eG baut die Omnichannel-Services für seine Händler weiter aus und öffnet somit eigenen Angaben zufolge »neue Kanäle zum zielgerichteten Verkauf auf Drittplattformen«: Unter dem Label »Budget Sport« vermarkten die Heilbronner künftig Altwarenbestände ihrer angeschlossenen Fachhändler. Dafür startet man mit SportMarken24 eine Kooperation auf einer zusätzlichen reichweitenstarken Plattform.

»Auf dem Weg zur kundenzentrierten Händlerorganisation richtet der Intersport-Verbund sein Plattform-Management in Deutschland neu aus«, heißt es in einer Presseerklärung aus der Verbandszentrale. Neben der von Heilbronn betriebenen kooperativen Händlerplattform www.intersport.de bietet die Einkaufsgenossen ihren Mitgliedern ab sofort weitere Kanäle zur Vermarktung von Ware. Im ersten Schritt können Intersport-Händler auf Amazon unter dem Label »Budget Sport« ihre Altwarenbestände verkaufen.
Gleichzeitig unterstützt die Dienstleistungs-Organisation ihre Mitglieder dabei, ihre E-Commerce-Aktivitäten weiter zu professionalisieren. Das neue Plattform-Management schließt Services von der Stamm- bzw. Artikeldatenpflege, der Content-Aussteuerung bis hin zu geeigneten SEA-Maßnahmen ein.
Mit dem Schritt Richtung neuer Vertriebswege und Erlöschancen stellt Intersport Deutschland auch sicher, dass »die entsprechende Ware ihrer Industriepartner – je nach Vereinbarung – nur auf den Kanälen angeboten wird, die in den Augen der Lieferanten eine angemessene Platzierung erlauben«.
In diesem Zusammenhang ist der sportliche Einkaufsverband auch eine Kooperation mit dem Online-Sporthändler SportMarken24 eingegangen. Ab sofort können Intersport-Händler ihre Ware über eine einfache Schnittstelle auf SportMarken24.de verkaufen. Voraussetzung ist lediglich eine elektronische Warenwirtschaft und ein Internetanschluss.
Über die Kooperation sind Intersport-Mitglieder in der Lage, ihre Sortimente über die angebotenen Service-Formate von SportMarken24 an den SportMarken24-Shop (www.sportmarken24.de) sowie die daran angebundenen Drittplattformen auszusteuern. »Damit sorgt die Intersport Deutschland eG für eine koordinierte Distribution ihrer Exklusivmarken und gewährleistet, dass die aktuell gültigen Vertriebsvereinbarungen mit ihren Lieferanten eingehalten werden«. Heißt es bei den Einkaufsgenossen.
Zur Kooperation mit Intersport meint SportMarken24-Geschäftsführerin Valeka Benner: »Keine andere Plattform erzielt über die Vielzahl der angebundenen Kanäle im Sportbereich so eine hohe Reichweite wie SportMarken24. Wir sind davon überzeugt, durch die Kooperation mit Intersport eine hervorragende zusätzliche Vertriebsmöglichkeit geschaffen zu haben, von der beide Seiten profitieren.«

Text: Jo Beckendorff/Intersport-Deutschland, Fotos: Intersport-Deutschland/SportMarken24

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten