Intersport-Verbundgruppe stellt neue Unternehmensstruktur vor

19.12.2018
Ab 1. April 2019 bei Intersport in Heilbronn: Katja Erbe.

Ab 1. Januar 2019 stärkt die Heilbronner Zentrale des Intersport Fünf-Länder-Verbunds sein Einzelhandels Know-how im Zuge einer neuen Unternehmensstruktur mit klarem Verantwortungsbereichen. Dafür wird am 1. April 2019 Katja Erbe neu im Mangement-Team aufgenommen. Mit Erbe als Ressortleiterin für den neuen Bereich Category Management verstärken die Einkaufsgenossen auch ihr Einzelhandels-Know-how.

»Das vierköpfige Vorstandsteam um CEO Alexander von Preen hat sich zum Ziel gesetzt, Intersport von einer stark durch den Großhandel geprägten Organisation zu einer Händlerorganisation umzubauen«, heißt es in einer Pressemeldung aus des Firmenzentrale des Fünf-Länder-Verbunds.
Kurzer Hinweis: Seit dem Zusammenschluss mit Intersport-Austria trat die Intersport Deutschland eG als sogenannter Sechs-Länder-Verbund auf, weil Intersport-Austria auch die benachbarten Landesmärkte Slowakei, Tschechien und Ungarn führt Intersport Deutschland eG eine Minderheit an Intersport-Polen hält. In der aktuellen Pressemitteilung wird erstmals von einem Fünf- und nicht mehr Sechs-Länder-Verbund gesprochen. Auf telefonische Nachfrage des RadMarkts bei Intersport Deutschland erfahren wir, dass man »die Beteiligung an Polen zurückgefahren hat«.
Laut Pressemitteilung startet »die Mannschaft am Stammsitz in Heilbronn am 1. Januar 2019 in neuer Aufstellung«. Der ehemalige Bereich Vertrieb geht künftig unter anderem in den Ressorts Category Management und Strategischer Einkauf auf.
Das neu geschaffene Ressort Category Management wird ab April 2019 von Katja Erbe verantwortet. Sie berichtet direkt an Intersport-Vorstand Mathias Boenke. Bis zum Eintritt von Erbe in das Unternehmen führt Thorsten Schmitz neben seiner Hauptaufgabe als Intersport-Austria-Geschäftsführer das Category Management. Schmitz hatte diesen Bereich in den vergangenen Monaten strukturell aufgebaut.
Katja Erbe kommt von der Intersport International Corp. (IIC) mit Sitz im schweizerischen Bern. Dort startete die 43-Jährige im Februar 2018 als General Manager Europe für den zur Intersport gehörenden Filialisten The Athlete’s Foot, ehe sie die Leitung Strategic Projects übernahm. Zuvor war sie fast 19 Jahre in verschiedenen Führungspositionen für die Adidas Group tätig - unter anderem als Senior Sales Director für die Region Eastern Europe und als Senior Brand Director Reebok für die Region Central Europe. Angefangen hatte sie bei Adidas als Key Account Manager für die IIC.
Weitere Funktionen innerhalb des Lieferanten- und Vertragsmanagements, des Vertriebs sowie des Einkaufs werden künftig im Ressort Strategischer Einkauf zusammengeführt. Der bisherige Ressortleiter Strategic Brands Tim Bielohoubeck verantwortet diesen neu zugeschnittenen Bereich. Der 39-Jährige berichtet direkt an CEO Alexander von Preen.
Neu ist auch das Ressort Unternehmensstrategie, das die strategische Weiterentwicklung, die Projektarbeit und die Kommunikation der Intersport-Gruppe im Fünf-Länder-Verbund als organisatorische Einheit bei CEO Alexander von Preen bündelt.
Dazu von Preen: »Wir haben bei Intersport tolle Händler, die begeistert Sport verkaufen wollen. Unsere Aufgabe innerhalb der Organisation ist es, sie dafür mit den besten Services zu unterstützen. Besonders freue ich mich darüber, dass wir mit Katja Erbe großartige Handels- und Produktexpertise ins Haus holen konnten. Sie wird das Category Management zum Schlüsselressort in der Warenversorgung unserer Mitglieder ausbauen.«

Text: Jo Beckendorff, Foto: Intersport Deutschland eG

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten