IoT Venture strebt nach Wachstum für seine Marke It’s My Bike

02.09.2021
Start auf der Eurobike 2019: Jetzt sind die Weichen für It’s My Bike wieder auf Wachstum gestellt.

Nicht nur um neue Produkte geht es beim Messeauftritt des Software-Entwickler IoT Venture mit seiner Marke It’s My Bike (GPS-Tracker). Auf der Fahrradleitmesse Eurobike werden auch die nächsten Ausbauschritte des Unternehmens vorgestellt. Wie das Darmstädter Unternehmen mitteilt, gehören dazu unter anderem geografische Expansion, Kooperation mit E-Komponenten-Herstellern sowie neue Geschäftsfelder.

Bei der Eurobike 2019 hatte die IoT Venture GmbH den ersten großen Messeauftritt, der gleichzeitig der Start für die Fahrradmarke It’s My Bike war. »Im Herbst liefern wir den 100.000sten Tracker über unsere verschiedenen Anwendungsbereiche hinweg aus«, resümiert Jürgen Veith, CEO der IoT Venture GmbH/It’s My Bike. »Und wir wachsen weiter dynamisch.« Viele Weichen für weitere Ausbauschritte seien gestellt.
Einer davon ist die geografische Expansion, die It’s My Bike flächendeckend in ganz Europa und Nordamerika nutzbar machen soll: Ab Oktober senden die It’s My Bike-GPS-Tracker bei Bedarf auch über LTE-M (CAT M1). Je nach Netzabdeckung funken die Ortungsmodule künftig über diesen Funkstandard oder über Narrowband NB-IoT. Dies bezeichnet Thomas Ullmann, Chief Operating Officer der IoT Venture GmbH/ It’s My Bike, als wichtigen Meilenstein. OEM-Kunden könnten ihre Produkte mit It’s My Bike-Tracker nun europaweit anbieten. Zudem sei man startklar, seine Nachrüstlösung in weiteren Ländern wie zum Beispiel Frankreich und Luxemburg zu vertreiben. »Auch unsere Kunden in Deutschland dürfen sich freuen, denn durch den zweiten Funkstandard stehen unsere Services nun in fast jedem europäischen Land zur Verfügung«, so Ullmann.
Als sogenannte Low-Power Wide Area Network (LPWAN)-Technologien seien laut IoT Venture diese durch niedrigen Energiebedarf sowie hoher Gebäudedurchdringung und Reichweite eine kostengünstige Lösung für das Internet der Dinge. Zudem nutzten die Technologien die bestehenden Netze.

Kooperationen und neues Geschäftsfeld

Wichtig ist dem Anbieter die Zusammenarbeit mit Herstellern. Als neue Kunden seien in den vergangenen Monaten etablierte Anbieter als auch Start-ups oder junge Unternehmen gewonnen worden. Zuletzt meldeten die Darmstädter als neuen Partner Bafang, Hersteller von Mobilitätskomponenten und E-Antriebssystemen (der RadMarkt berichtete). Aktuell arbeitet die IoT Venture GmbH mit rund 20 OEM und zehn E-Bike-Flottenbetreibern zusammen. Der Fahrradfachhandel wird mit einer Nachrüstlösung beliefert.
Für das kommende Jahr kündigt IoT Venture eine neue Marke an: It’s My Ride. »Bereits jetzt kooperieren wir unter anderem mit Anbietern von smarten Mobilitätslösungen - zum Beispiel mit Herstellern von E-Scootern. Mit der Einführung einer zweiten Marke können wir künftig klarer differenzieren und die teilweise unterschiedlichen Services besser kommunizieren«, so Jürgen Veith. »Zudem skalieren wir mit It’s My Ride unser Geschäftsmodell wie geplant in weitere Anwendungsbereiche.« Wie auch bei It’s My Bike werden mit It’s My Ride die Entwicklung der Hard- und Software (Embedded Systems) und die Bereitstellung der notwendigen Datenplattform (Cloud Lösung) angeboten.

Potential in der Zusammenarbeit mit Flottenbetreibern

Weiterer Punkt auf der To-do-Liste der Software-Entwickler ist der Ausbau der Zusammenarbeit mit Flottenbetreibern. Ab 2022 ist dafür mehr Personal eingeplant. Die IoT Venture bietet ihren Kunden hier ein Portal an, mit dem diese ihre E-Fahrzeuge digital verwalten, Routen verfolgen, bei einem Diebstahl den Wiederbeschaffungsservice aktivieren sowie Serviceintervalle eintragen können. Die Kunden haben zudem die Möglichkeit ihre Flotten über eine API in die eigenen Systeme zu integrieren. Der Einbau der It’s My Bike-Tracker kann entweder gleich beim Hersteller ab Werk oder durch Nachrüstung erfolgen. »Mit unserem System inklusive Wiederbeschaffungsservice können die Kunden nicht nur Dieben das Handwerk legen, sondern auch optimierte Entscheidungen treffen«, erläutert Leon Menge, Key Account Manager bei der IoT Venture GmbH/It’s My Bike. Dafür werden als Zielgruppen Städte und Kommunen, E-Mobilitäts-Leasing- und Verleih-Unternehmen, E-Bike-Sharing-Unternehmen sowie Anbieter von Mobilitätsplattformen genannt.
Geld für die eingeleiteten Ausbauschritte ist durch die erst im Juni erfolgreich abgeschlossene Finanzierungsrunde (Series A) mit einem Gesamtvolumen von 1,2 Millionen Euro vorhanden. Stellen im Bereich der Kundenbetreuung und auch in der Software- und App-Entwicklung hätten neu besetzt werden können, für einige Positionen werden noch Mitarbeiter gesucht.
www.itsmybike.com
Eurobike-Stand: A1 - 401
Foto: IoT Venture/It’s My Bike
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten