Kooperation von Helmade und KED für individuelles Helmdesign

27.03.2020

Das 2015 gegründete Start-up Madeone in Frankfurt am Main bietet motorisierten Zweiradlern und Fahrradfahren mit seiner Marke Helmade die Möglichkeit, sich online in 3D den eigenen Fahrradhelm zu designen. Kooperationspartner für Fahrradhelme ist der Freiberger Hersteller DHG Knauer mit seiner Marke KED.

Kernstück des Online Helmdesign Tools ist der Helmade 3D Konfigurator. Die Kunden erhalten darüber eine Vielzahl von Individualisierungs-Optionen für ein eigenes Helmdesign. Zur Wahl stehen verschiedene Designs, Farben sowie ein mattes oder glänzendes Finish. Grundlage sind KED-Helmmodelle für jeden Einsatzzweck: der Trailon, Companion, Berlin, Risco, B-VIS, Covis und 5Forty. Alle Helme werden von KED in Deutschland produziert. Die Lieferzeit für das individuell gefertigte Einzelstück wird mit vier Wochen angegeben.
»Wir sind sehr gespannt, wie die vielen Biker da draußen diesen Service annehmen werden und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Helmade«, sagt Doreen Knauer, Geschäftsführerin von KED.
»Wir haben in den letzten Jahren nach einer idealen Lösung für die Individualisierung von Fahrradhelmen gesucht. Mit KED haben wir diese Lösung und den perfekten Partner auf unserem Weg gefunden. Durch die Produktion in Deutschland sind wir hochflexibel und es sind uns keine Grenzen gesetzt«, ergänzt Madeone-Geschäftsführer Christian Möhring. »Diese Partnerschaft ist ein entscheidender Schritt auf unserer Mission, individuelles Helmdesign möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen und wir sind glücklich darüber mit KED nun endlich auch Fahrradhelme in unser Sortiment aufnehmen und weltweit anbieten zu können.«
www.helmade.com

Fotos: Helmade
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten