KTM Fahrrad freut sich über aktuellen Stiwa-Testsieg

09.06.2020
Stolzer Testsieger: der E-Tiefeinsteiger »Macina Tour 510« von KTM.

In ihrer aktuellen Ausgabe 6/2020 hatte sich Stiftung Warentest (Stiwa) E-Tiefeinsteiger vorgenommen. Von zwölf getesteten E-Bike-Modellen erreichten vier in der Bewertung ein »Gut« und drei ein »Befriedigend«. Zwei Modelle fielen durch. Ein Modell holte aber mit Vorsprung den Testsieg: das »Macina Tour 510« von Österreichs führendem Fahrradproduzenten KTM.

Bereits zum zweiten Mal infolge darf sich KTM mit dem Prädikat »Testsieger Stiftung Warentest« rühmen. Beim aktuellen Tiefeinsteiger-Test konnten die Österreicher sowohl auf ihre jahrelange Trekking-Kompetenz als auch ihre Vorreiterrolle im Sektor E-Bike setzen. Gerade im motorisierten Bereich sind die Entwicklungsschritte des Mittelmotor-Pedelec-Pioniers enorm. Dabei sind laut Anbieter höchste Qualitätsstandards Voraussetzung für den Erfolg.
Das Modell »Macina Tour 510« überzeugte im Test unter härtesten Bedingungen. »Wendiges Rad, das als einziges mit insgesamt sehr guten Fahreigenschaften punktet«, lautet das Stiwa-Urteil.
Mit über 260.000 produzierten Rädern und über 360 Millionen Euro Umsatz pro Jahr befindet sich KTM Fahrrad eigenen Angaben zufolge klar auf der Erfolgsspur. Dabei bilden bereits hochwertige E-Bikes einen Großteil der verkauften Gesamtmenge.
»Dennoch bleibt keine Zeit, um sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Bereits für das kommende Jahr wird das Testsieger-Nachfolge-Modell in zwei verschiedenen Varianten, mit 500WH- und 625WH-Akku, auf den Markt kommen. Wie gewohnt in bewährter Qualität ‚Made In Austria‘«, heißt es aus der Firmenzentrale Mattighofen.

Text: Jo Beckendorff/KTM Fahrrad, Foto: KTM/Heiko Mandl

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten