LEVA-EU organisiert erste China-Reise für E-Bike-Händler

04.06.2019

Der europäische E-Bike-Branchenverband LEVA-EU bietet vom  3. bis 10. November 2019 erstmals eine Händlerreise nach China an. Die Reise richtet sich an E-Bike-Händler aus Europa und soll ihnen ein besseres Verständnis des chinesischen E-Bike-Geschäfts ermöglichen.

Der Verband LEVA-EU sieht seine Hauptaufgabe darin, das gegenseitige Verständnis und die Zusammenarbeit der Akteure im Geschäft mit den E-Bikes oder LEV (Elektroleichtfahrzeuge) zu fördern. China spiele in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle: Alle E-Bike-Händler in Europa verkaufen Produkte aus China, von Aluminiumrahmen über Motoren bis hin zu den Batterien der Elektrofahrräder.
Für die Reisegruppe öffnen bekannte Firmen wie Dahon, Bafang (Motoren), Phylion und Worldpower (Batterien) ihre Türen. Darüber hinaus wird die Gruppe TAILG besuchen, einen Hersteller von hochwertigen E-Bikes, aber auch von Elektromopeds und E-Motorrädern. So wird die Reise auch Ideen bieten, wie das Geschäft auf andere Fahrzeuge jenseits der E-Bikes ausgedehnt werden kann.
Darüber hinaus bietet die Chinatour genügend Zeit, um die chinesische Kultur und Küche in Suzhou und Hongkong zu entdecken und zu genießen sowie sich mit Kollegen aus verschiedenen Teilen Europas auszutauschen und zu vernetzen.
Die Tour kann auch von Großhändlern als Incentive für ihre Händler genutzt werden.
LEVA-EU organisiert die E-Bike Händlerreise 2019 in Zusammenarbeit mit der niederländischen Informationsplattform Nieuwsfiets.nu. Geschäftsführer Arnauld Hackmann verfügt über langjährige Erfahrung in der Organisation von Studienreisen in den Fernen Osten. Der Reisepreis von 2.175 Euro pro Person im Doppelzimmer beinhaltet Flüge (Amsterdam - Hongkong), alle Transporte in China, Hotelübernachtungen und Mahlzeiten). LEVA-EU-Mitglieder erhalten 10% Rabatt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.
Details und das Anmeldeformular unter:

leva-eu.com/leva-eu-e-bike-dealer-trip/

vz

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten