Lucky Bike: neuer Webauftritt im Zeichen von Omnichannel

22.05.2020
Lucky Bike.de.

Der bundesweit mit 29 Lucky Bike- und Radlbauer-Filialen sowie einem Onlineshop arbeitende Fahrrad-Filialist Lucky Bike.de GmbH geht unter seiner bekannten Adresse www.lucky-bike.de mit einem komplett neuen Webshop - und damit auch neuem Markenbild - an den Start. Mit diesem Schritt, der im Zuge eines sechsmonatigen Projekts zusammen mit der E- Commerce-Agentur Kosmonaut aus Rheda-Wiedenbrück realisiert wurde, wollen die Bielefelder »als einer der größten Fahrradhändler Deutschlands« ihre Omnichannel-Strategie konsequent weiter ausbauen.

Laut dem Lucky Bike-Leiter E-Commerce und Online-Marketing Sergej Kosyrev ist der Onlineshop »eine wichtige Säule unserer Wachstumsstrategie. Entsprechend hoch sind die Anforderungen und Erwartungen. Die Komplexität eines solchen Projekts ist hoch, weshalb wir auf die Expertise eines erfahrenen Partners gesetzt haben. Die Kompetenzen sowohl bei der Konzeption als auch beim Design und der Umsetzung waren dabei die entscheidenden Parameter für die Entscheidung zu einer Zusammenarbeit mit Kosmonaut.«
Den Weg Richtung Omnichannel verfolgt Lucky Bike bereits seit mehreren Jahren. Mittlerweile ist der Webshop für einen signifikanten Teil des Umsatzes verantwortlich. Features wie die Filialabholung via »Click and Collect« oder Onlinebestellungen, die im Lager vollständig montiert und in speziellen Kartons ausgeliefert werden, stellen das Unternehmen zukunftssicher auf. O-Ton aus der Lucky Bike-Zentrale: »Covid-19 stellt aktuell alle vor Probleme, insbesondere rein stationäre Händler. Diese Krise macht deutlich, wie wichtig und richtig dieser Weg in Richtung Onlineshop ist.«
Mit dem neuen Shop von Lucky Bike kämen Kunden in den Genuss, »sämtliche Vorteile des Instore- sowie des Online-Shoppings kombinieren zu können – ohne auf die Annehmlichkeiten und Vorzüge des jeweils anderen Kanals verzichten zu müssen«.
Neue Features
Bei der virtuellen Shop-Entwicklung lag das besondere Augenmerk darauf, »die breiten und sehr heterogenen Kundengruppen jeweils entlang ihrer Interessen und Anforderungen noch besser abzuholen«. Seit jeher beruht die Lucky Bike-Geschäftsphilosophie auf der uneingeschränkten Kunden-Fokussierung. Dabei soll auch der neu integrierte »Bike Guide« helfen: »Kunden haben so die Möglichkeit, anhand weniger Parameter das optimale Fahrrad angepasst auf die eigenen Anforderungen schnell zu finden. Daher sollte die Customer-Journey kanalübergreifend so angenehm und komfortabel wie möglich digitalisiert werden. Das Zusammenspiel aus Webshop, Filiale und Logistik ist nun noch besser vernetzt und `State of the Art`«, heißt es aus der Bielefelder Firmenzentrale.

Text: Jo Beckendorff/Lucky Bike, Abb.: Lucky Bike

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten