Orbea streift mit Hiru erste eigene Bikewear-Marke über

28.02.2022
Made in Europe: Orbea streift mit Hiru eigene Bikewear-Marke über.

Mit Hiru präsentiert Fahrrad-Hersteller Orbea seine erste eigene Bikewear-Marke. Laut den Basken bietet Hiru hochwertige »Made in Europe«-Radsport-Bekleidung.

Die neue Hightech-Marke setzt auf hochmoderne Textilien und Passformen. Insgesamt werden drei Linien für unterschiedliche Anwendungsbereiche vorgestellt, die mit Hilfe der Erfahrungen aus den Renneinsätzen der Orbea-Bikemarken Orbea und Orca kreiert wurden. Die drei Bikewear-Linien heißen »Lab«, »Advanced« und »Core«.
Die »Lab«-Kollektion umfasst leichte und aerodynamisch ausgelegte Teile für Höchstleistungen im Renneinsatz.
Die »Advanced«-Kollektion besteht aus Hightech-Kleidung für Sportler, die es – egal ob im Straßenrennen, auf den Trails oder im Gelände - besonders auf die richtig langen Strecken abgesehen haben Dazu setzt diese Linie auf Technologien und Stoffe, die den Komfort für lange Touren in den Vordergrund stellen.
Die »Core«-Kollektion umfasst wiederum laut Hersteller »Kleidung voller cleverer Details« - sprich sie ist für den täglichen Einsatz unter allen Bedingungen gedacht. Dazu wurden sorgfältig Stoffe ausgewählt, die maximale Sicherheit und hohen Komfort bieten und dabei dem technischen Selbstverständnis von Hiru treu bleiben.
Im Angebot: Personalisierte Bikewear für Gruppen, Events, Vereine & Co.
Worauf bei der neuen Marke auch noch Wert gelegt wird: sie bietet personalisierte Hightech-Radsport-Kleidung für Gruppen, Events oder Vereine. Dazu heißt es aus der baskischen Orbea-Zentrale: »Mit einem breiten Katalog an Möglichkeiten unterstützt das markeneigene Design-Team die Kund:innen dabei, für jede Gruppe, jedes Event oder jeden Verein die perfekt passende Lösung zu entwickeln.«
Die Hiru-Reise soll aber noch weiter gehen: künftig soll Kleidung für alle Radsport-Disziplinen angeboten werden. Außerdem stehe das Hiru-Test-Team in den Startlöchern, neue Produkte in Zusammenarbeit mit der Radsport-Community zu entwickeln.
Die markeneigene Webseite www.hirucycling.com ging soeben mehrsprachig live.

Text: Jo Beckendorff/Orbea, Foto: Hiru

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten