Mahle: Geschäftsführungs-Wechsel in Zeiten des Wandels

04.12.2019
Im Wandel: Mahle in Stuttgart.

Vorzeitig zum Jahresende 2019 hat der für das Personalressort verantwortliche Geschäftsführer des Stuttgarter Automobilzulieferers Mahle GmbH Michael Glowatzki (2. Bild unten) darum gebeten, aus der Geschäftsführung der Gesellschaft auszuscheiden. Der Aufsichtsrat hat dieser Bitte entsprochen. Mit Wirkung zum1. Januar 2020 wurde auf der letztwöchigen Mahle-Aufsichtsratssitzung am 28. November die einstige Opel-Arbeitsdirektorin Anke Felder (1 . Bild unten) zur Nachfolgerin bestellt.

Allerdings übernimmt Felder in der Mahle Konzern-Geschäftsführung nicht nur das Ressort Personal, sondern fungiert auch als Arbeitsdirektorin. Vor ihrer Zeit bei Opel hatte die 47-jährige Managerin bereits einige verantwortungsvolle Personalleitungs-Funktionen in Mittelstands-Unternehmen sowie in Großkonzernen wie GEA und Thyssenkrupp besetzt.
Beim Mahle-Konzern soll Anke Felder nun »eine zentrale Rolle in der Transformation des Konzerns im Hinblick auf die Veränderungen der Automobilindustrie übernehmen. O-Ton des Mahle-Aufsichtsratsvorsitzenden Prof. Dr. Heinz K. Junker: »Anke Felder bringt alle Voraussetzungen mit, die anstehenden Veränderungsprozesse in unserer Industrie gemeinsam mit dem übrigen Geschäftsführungs-Gremium in einer zentralen Rolle aktiv zu gestalten.«
Mit anderen Worten: Mit Felders Hilfe soll die Mutation vom reinen Automobil-Zulieferer zum Wegbereiter für die Mobilität von morgen gelingen. Dabei wollen die Stuttgarter unter anderen »das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektromobilität« legen.
Übrigens: im Oktober 2018 hatte der Mahle-Konzern bekannt gegeben, den spanischen Pedelec-Antriebsspezialisten Ebikemotion Technologies übernommen zu haben. Damals erklärte der Mahle-Vorsitzende der Konzern-Geschäftsführung und CEO Dr. Jörg Stratmann: »Der globale Markt für Pedelecs wird sich weiter stark entwickeln. Unser Ziel ist es, unsere Aktivitäten in diesem Bereich weiter auszubauen und uns als Systemanbieter aufzustellen.« Somit ist eine weitere deutsche Automobilzulieferer-Größe auf den E-Bike-Trend aufgesprungen. In diesem Zuge wurden auch die Ebikemotion-Produkte auf der Eurobike 2019 erstmals unter dem Markennamen Mahle präsentiert (und nicht mehr Ebikemotion).
Mehr zum aktuellen Weltmarktführer für Motorkolben Mahle unter www.mahle.com.

Text: Jo Beckendorff, Fotos: Mahle

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten