Marin Mountain Bikes: Rückruf bestimmter 2021er-Modelle

20.08.2021
Bestimmte 2021er-Modelle sind vom aktuellen freiwilligen Rückruf betroffen.

US-Bikeanbieter Marin Mountain Bikes Inc. hat in Absprache mit den staatlichen Regierungsstellen für Produktsicherheit CPSC in den USA und Health Canada in Kanada einen freiwilligen Produktrückruf gestartet. Grund des Rückruf: beim eingesetzten Tretlager kann es beim Fahren zu einem Bruch kommen.

Weil der Radler dabei möglicherweise die Kontrolle über sein Fahrrad verlieren kann und stürzen und sich verletzen kann, startet Marin ein kostenloses Austauschprogramm.
Bis dato sind dem US-Bikeanbieter in der Heimat neun Tretlager-Ausfälle gemeldet worden. Betroffene Kunden außerhalb Nordamerikas sollen sich mit ihrem Bike aus dem Modelljahr 2021 bitte direkt an ihren jeweiligen Marin-Distributor oder den örtlichen Marin-Händler vor Ort wenden.
Folgende Marin-Modelle aus dem Modelljahr 2021 sind betroffen:
- Bayview Trail 24"
- Fairfax 1
- Fairfax 2
- Hidden Canyon 20"
- Kentfield 2
- Kentfield 2 ST
- Rittersporn 1
- Muirwoods RC
- Presidio 3
- San Anselmo DS1
- San Anselmo DS2
- San Rafael DS1
- San Rafael DS2
- San Quentin 1
- San Quentin 24"
- Terra Linda 1
- Terra Linda 2
- Wildcat Trail 1
- Wildcat Trail 3
Wichtig zu wissen: da nur bei einer begrenzten Anzahl oben genannter Modelle das montierte Tretlager zu ersetzen ist und nicht alle oben genannten Modelle betroffen sind, muss die Seriennummer überprüft werden. Marin Bikes hat seine Handelspartner bereits informiert. Außerdem hat der US-Anbieter die Überprüfung der Seriennummer über diesen Link freigeschaltet.
Betroffene Kunden sollten ihr Bike nicht mehr nutzen und sich zum kostenlosen Austausch des Tretlagers einschließlich Teilen und Arbeit direkt an ihren Marin-Ansprechpartner wenden.

Text: Jo Beckendorff/Marin Mountain Bikes/CPSC, Foto: Marin Mountian Bikes.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten