Maware: Fahrrad-Schick aus Leder

12.12.2018
Übersetzerin Yu Wen Huang und Maware-Präsident Chris Kataoka.

Maware-Macher KLC Products Inc. stellte bereits zum zweiten Mal auf der Taipei Cycle Show aus. Das Nippon-Unternehmen setzt auf Made in Japan-Lederprodukte für Radfahrer. »Maware« heißt »herumlaufen, rotieren«. Damit bezieht sich die Lederwaren-Marke laut Übersetzerin Yu Wen Huang gezielt aufs Radfahren.

Die Marke wurde laut KLC Products-Präsident Chris Kataoka vor zehn Jahren gegründet und beschäftigt derzeit in ihrem kleinen Studio in der Hafenstadt Yokohama fünf Mitarbeiter. Dieses Studio ist allerdings nicht nur Maware-Produktionsstätte. Dort werden auch Kurse angeboten, in denen sich Interessierte die Produktion von Lederwaren beibringen lassen können.
Laut Kataoka ist dieses sich nicht nur auf Fahrradprodukte beziehende »do it yourself«-Angebot in seiner Heimatstadt bestens angekommen. Somit besteht ein Teil des KLC Products-/Maware-Geschäfts auch aus diesem Lederwaren-Schulungsangebot. Maware selbst bietet quasi von feinen Leder-Rahmen- und Satteltaschen, -Lenkergriffen, -Handschuhen, -Rahmenschützer bis lederummantelten Bügel- und Kettenschlösser alles an.
www.maware.net
www.yokohamatenui.net

Text/Fotos: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten