Messingschlager: Warenlager-Erweiterung für Taiwan-Partnermarken

11.04.2019
Das Messingschlager-Team mit Tannus-Pannenschutz auf der TCS.

Erstmals in der neuen Messehalle 2 des Nangang Exhibition Center auf der Taipei Cycle Show (TCS) 2019 mit seinem Stand vertreten: der laut eigenen Angaben »größte europäische Importeur für Fahrradteile und -zubehör« Messingschlager GmbH & Co. KG. In Taipeh berichtete Firmenchef Benno Messingschlager dem RadMarkt auch von einer Warenlager-Erweiterung am Firmenstandort Baunach.

Wie in den Vorjahren auch war Messingschlager wieder auf der TCS nahe seiner taiwanesischen Import-Marken mit eigenem Stand vertreten. Die taiwanesischen Parts- und Zubehörmarken präsentierten sich erstmals im Erdgeschoss der endlich fertig gestellten Halle 2 des TCS-Standorts Nangang Exhibition Center in Taipeh.
Wie im Vorjahr hatte Messingschlager diesmal auch seine eigene und weiter ständig wachsende Marke M-Wave im Rampenlicht stehen. Für die haben Benno Messingschlager und sein Team bereits im Vorfeld der Messe erste Vertretungen in Brasilien und Indien gefunden. Die Verträge mit diesen Landesvertretungen wurden auf der Messe fixiert und unterschrieben.
Unter anderem auch im Rampenlicht des diesjährigen Messingschlager-Standes: die von den Baunachern neu aufgenommene und zwischen Schlauch und Mantel einzulegende Rundum-Pannenschutz-Einlage Armour von Südkorea-Anbieter Tannus. Dazu Benno Messingschlager: »Dieses Produkt erfreute sich an unserem Stand einer großen Nachfrage.«
Auch neu: nach seiner letztjährigen TCS-Premiere war Bennos Sohn Toni Messingschlager vor dieser Messe erstmals selbst in Taiwan unterwegs – und schnupperte persönlich in die Welt der langjährigen Taiwan-Partnermarken hinein. Mit Toni ist nunmehr die dritte Generation des Familienunternehmens Messingschlager an Bord.
Ansonsten wusste der Firmenchef gegenüber dem RadMarkt in Taipeh noch vom Spatenstich für eine Warenlager-Erweiterung am Firmenstandort Baunach zu berichten. Hintergrund: »Wir werden künftig für mehrere Taiwan-Partnermarken das Lager und die Logistik in Europa machen.«
Für das zusätzliche Automatik-Lager mit seinen 4.500 Paletten-Plätzen habe man ein Investment in Höhe von 6 Millionen US$ (5,33 Millionen Euro) bereitgestellt.
www.messingschlager.com

Text/Foto: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten