Michelin-Group: Vorstandsvorsitzender wechselt zu Renault

28.01.2019
Jean-Dominique Senard.

Mit Wirkung zum 24. Januar hat der bisherige Michelin Group Vorstandsvorsitzende Jean-Dominique Senard das Mandat des Vorsitzenden des Renault Verwaltungsrates übernommen.

Der Übergang an der Spitze von Reifenanbieter Michelin-Group war schon im Februar 2018 angekündigt worden und wird seit Mai 2018 vorbereitet. Wenige Wochen vor Übergabe der Unternehmensleitung an Florent Menegaux (Vorstand und zukünftiger Vorstandsvorsitzender) hat dieser bereits immer bedeutender werdende Teile der Unternehmenssteuerung in äußerst enger Abstimmung mit Jean-Dominique Senard übernommen. Menegaux wird Senard an der Spitze der Michelin Gruppe wie geplant nach der Aktionärsversammlung der Gruppe am 17. Mai nahtlos nachfolgen.
Der zum jetzigen Zeitpunkt plötzliche Wechsel von Senard zum Verwaltungsratsvorsitzenden von Autobauer Renault erfolgt laut Angaben aus Franckreich »mit der vollen Unterstützung der gesamten Michelin-Unternehmensleitung«. Bis zu seinem geplanten Ausscheiden bei Michelin Group im Mai (genauer gesagt Ende Mai) bleibt er trotz seiner neuen Aufgabe bei Renault Vorstandsvorsitzender der Michelin Gruppe.
»Zur Wahrung strengster ethischer Standards in dieser Übergangsphase werden bei Michelin besondere Prozesse eingerichtet. Des Weiteren wünscht Jean-Dominique Senard, dass seine Bezüge während des Doppelmandats entsprechend verringert werden«, heißt es in einer Mitteilung von Micheein Group.

Text: Jo Beckendorff/Michelin Group, Foto: Michelin Group

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten