Mobility-Startup Smafo präsentiert E-Bike der dritten Generation

17.08.2021
Smafo 3.

Das im April 2018 gegründete Start-up Smafo in Paderborn, stellt die dritte Generation seines E-Bikes vor. Das City-Bike Smafo 3 wird sowohl zum Kauf als auch im Abo angeboten - inklusive einem digitalen »Rundum-sorglos-Paket«.

Um ein Angebot zu schaffen, das über das reine E-Bike hinausgeht, wurde eigens die Plattform Smafo Connect entwickelt. Darin sind unter anderem GPS-Funktionen inklusive Wiederbeschaffungsservice sowie eine Versicherung gegen Diebstahl, Vandalismus und Verschleiß gebündelt. Der Zugang erfolgt wahlweise per Web- oder nativer App. Mit dem digitalen Angebot wollen die Paderborner um die Firmengründer Sven-Ulrik Schneider und André Thiele für den Radler die größten Risikofaktoren auf ein Minimum reduzieren, sodass im Schadensfall der Spaß schnell wieder im Vordergrund stehen kann.
Zur Ausstattung gehören zudem das Bafang-Antriebssystem mit Heckmotor, eine Shimano-9-Gang-Kettenschaltung und hydraulische Scheibenbremsen. Ein herausnehmbarer Akku (612 Wattstunden) soll Fahrten bis zu 150 Kilometer ermöglichen. Der Allrounder ist in den Rahmenfarben Schwarz und Weiß ab 1.899 Euro zu haben oder ab 69 Euro monatlich zu mieten.
»Das Smafo 3 basiert auf dem Gedanken, einen einfachen und sorgenfreien Zugang zu moderner Mobilität zu ermöglichen – das spiegelt sich sowohl im fairen Preis-Leistungsverhältnis als auch in einem neuen Fahrerlebnis wider«, erklärt Geschäftsführer Sven-Ulrik Schneider. »Damit Mobilität Spaß macht, muss sie sicher und sorgenfrei sein. Genau da setzen wir mit der verbauten IoT-Technik und unserem Versicherungspaket an; mit dem Ziel, ein Maximum an Sicherheit bieten zu können«, ergänzt Christopher Wesselovsky, ebenfalls Geschäftsführer des Paderborner Start-ups.
Probefahrten sind ab Mitte August 2021 online buchbar und in Paderborn möglich.
www.smafo.de
Fotos: Smafo
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten