München: Startschuss für neuen Lime-Mietroller mit Wechselakku

14.07.2021
Die vierte Generation des Lime E-Tretrollers heißt »Gen4«.

Letzten Donnerstag (8. Juli) feierte der US-amerikanische E-Tretroller, E-Bike und E-Motorroller-Sharing-Dienstleister Lime mit seinem neuen E-Tretroller-Modell »Gen4« in München seine Deutschland-Premiere. Das Besondere an diesem Modell: es ist mit einem Wechselakku ausgestattet, der auch in den im März 2021 vorgestellten E-Bikes des US-Anbieters genutzt werden kann.

Laut Lime ist die Einführung in München nach der Weltpremiere in Paris bewusst als zweiter Standort ausgewählt worden. Schließlich sei Größe des Verleihmarktes in der Bayern-Metropole nicht von schlechten Eltern. Zuletzt wurde dort die Marke von zwei Millionen Lime-Fahrten geknackt.
Die mittlerweile vierte Generation des Lime E-Tretrollers war erstmals im November letzten Jahres unter dem Namen »Gen4« vorgestellt worden. Nach der Weltpremiere in Paris folgt jetzt im zweiten Halbjahr 2021 die Ausweitung Richtung anderer europäischer Großstädte. Dabei macht München den Anfang.
Das neue Modell »Gen4« zeichnet sich nicht nur durch den Weckselakku aus, sondern steht laut Anbieter auch für mehr Sicherheit und Langlebigkeit. Somit surrt »Gen4« mit einem neuen hochfesten Alurahmen, einem stärkeren Motor sowie einem stärkeren Akku mit einer Reichweite von 40 Kilometern in den Markt. Zudem soll ein beidseitiger Ständer das Gefährt vor dem Umkippen bewahren (das Bild umgekippter E-Step-Scooter scheint heute in vielen Ballungsgebieten leider zum heutigen Stadtbild zu gehören). Außerdem soll eine verbesserte Betriebs-Software etwaige Fehler früh diagnostizieren.
Somit ist das im Vergleich um 10 Kilogramm erhöhte Gewicht dieses neuen E-Step-Scooter-Modells laut Lime auch für eine Lebensdauer von fünf Jahren ausgelegt (wenn sie nicht wie beispielsweise leider in Köln – Stichwort Vandalismus - in den Rhein geworfen werden).

Text: Jo Beckendorff/lime, Abb.: Lime

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten