Mund- und Nasenschutzmasken aus der Sportbranche

06.05.2020
Craft-Masken mit Botschaft: »Support your local dealer«.

Spätestens seit der Verpflichtung aller Bürger zum Tragen einer Mund- und Nasenschutzmaske beim Einkaufen oder Besuchen öffentlicher Einrichtungen ist die Nachfrage danach riesig. Auf der anderen Seite sind vielen Hersteller aus der Sportbranche die Verkäufe weggebrochen. Darum wurde die Produktion vielerorts auf Maskenproduktion umgestellt. So kann vielen in der Krise geholfen werden.

Einer dieser Hersteller ist der Sportausrüster Odlo, bekannt für funktionelle Sport- und Outdoorbekleidung. Die Schweizer stellen jetzt in ihrer europäischen Produktionsstätte in Portugal Gesichtsmasken her aus Polyester mit einer Vlieseinlage aus Polyamid/Polyester.
Diese sollen nach eigenen Angaben die Anforderungen der Richtlinie EZ/2017/745 erfüllen, eine Zertifizierung aufgrund der kurzfristigen Realisierung des Projektes stehe noch aus. Die Masken seien nach DIN EN 14683 erfolgreich geprüft worden und erfüllten die geforderten Kriterien. Dabei trocknen sie schnell, sind antibakteriell ausgerüstet, Oeko-TEX-zertifiziert schadstofffrei, bis zu 50-mal bei 60 Grad waschbar und töten Viren zuverlässig ab, sagt Odlo.
Wie einer Mitteilung der Schweizer zu entnehmen ist, würden medizinische Einrichtungen, Krankenhäuser, Pflegeheime, mobile Dienste direkt beliefert. In Deutschland bestünde auch von Seiten großer Kliniken reges Interesse, berichtet die deutsche Odlo Niederlassung im nordrhein-westfälischen Brüggen, nahe der Grenze zu den Niederlanden. Seit Anfang Mai können Privatpersonen geeignete Community-Masken über den Odlo-Online-Shop beziehen.

Löffler Bestellaktion

Der österreichische Sportbekleidungshersteller Löffler produziert mit seinen Mitarbeitern am Firmenstandort Ried im Innkreis circa 3.000 Masken täglich. Mit seinen Gesichtsmasken unterstützt er derzeit regionale gesundheitliche Einrichtungen (Land OÖ, Rotes Kreuz, Krankenhaus Ried).
Löffler-Kunden erhalten aktuell eine dieser Gesichtsmasken kostenlos zu ihrer Bestellung hinzu, als kleines Dankeschön für ihre Treue. Für diese limitierte Aktion wurden 500 Gesichtsmasken reserviert.

Craft hat Handel im Fokus

Der schwedische Funktionsbekleidungsspezialist Craft produziert Mund-Nasen-Masken (Typ 1) für seine Handelspartner. Die Community-Masken made in Europe sollen mit ihrem Aufdruck »Support your local dealer« bewusst dazu animieren den Sporthändler um die Ecke zu unterstützen.
Die Schweden sehen diese Aktion als Fortführung ihrer Maßnahmen zur Unterstützung ihrer Handelspartner, die ihren Anfang nahm, als sie für alle Partner ohne eigenen Online-Shop den Versand an deren Endverbraucher übernahmen.
Die Craft Community Masks (87 Prozent Polyester, 13 Prozent Elasthan) sind wiederverwendbar, waschbar bei 90 Grad, wasserabweisend auf der Außenseite und sanitized bakteriell ausgerüstet auf der Innenseite.
»Diese Krise und Schließung vieler Einzelhandels-Geschäfte hat vor allem den Sportfachhandel schwer getroffen. Dass nun eine Vielzahl von Geschäften wieder öffnen dürfen ist ein positive Entwicklung Richtung Normalität. Trotzdem stehen unsere Partner vor einer neuen Herausforderung: Die Umsetzung sämtlicher Hygiene-Maßnahmen und die Einhaltung der Maskenpflicht auf ihren Verkaufsflächen«, sagt Andre Bachmann, Geschäftsführer Craft Deutschland.
Fotos: Odlo, Craft, Löffler

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten