Nach Übernahme: Lundhags-Umbauphase abgeschlossen

09.07.2012

Nach der Übernahme durch die Swix Sport AS Anfang des Jahres präsentiert sich der schwedische Outdoor-Anbieter Lundhags – der auch mit einigen für Biker interessanten (Multi-)Funktionsteilen im Markt ist - mit einer neuer (deutschen) Vertriebsmannschaft sowie in der Stockholmer Firmenzentrale mit zwei branchenbekannten Mitarbeitern im Marketing und Produktdesign.

Nach einer Umstrukturierungsphase, die sowohl Struktur als auch Synergien zwischen dem Konzern und der Marke Lundhags auf den Prüfstand stellte, hat Raik Dittrich – Geschäftsführer der Toko-Swix Sport AG / Swix Sport GmbH - auch die Führung des neuen Teams nach der erfolgreichen Einführung von Lundhags im deutschen und österreichischen Markt durch die Handelsagentur Klaus-Peter Klaus übernommen.

„Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Handelsagentur Klaus-Peter Klaus sowie bei Martin Thoma und Jonas Neff für den sicheren Aufbau und die gute Einführung von Lundhags im deutschsprachigen Markt. Der Übergang in der Organisation erfüllt Synergiezwecke, was vor allem Auftragsbearbeitung, Verkauf und Auslieferung angeht. Wir wünschen dem Team um Klaus-Peter Klaus alles erdenklich Gute für deren weiterhin erfolgreiches Agieren auf dem deutschen Markt“, erklärt Dittrich in seiner neuen Funktion. Lundhags werde als Marke weiterhin selbstständig mit eigenem Markenauftritt und speziell abgestimmten Marketingaktivitäten geführt. Das sei ein wichtiger Baustein in der Multimarken-Konzeption von Swixsport „sowie eine Chance, die starke Winterlastigkeit durch zusätzliches Sommergeschäft auszugleichen“.

Mit Michael Stephan in Bayern und Baden-Württemberg, dem Duo Heinz-Dieter Zengerling/Gertrud Fiederer in Hessen und Nordrhein-Westfalen sowie Roger Guderitz im Norden und Osten der Bundesrepublik geht ein bereits gut eingearbeitetes Team an den Start. Der Verkaufsinnendienst geht nahtlos an das gut bewertete Swixsport-Team über. Mirjam Kersten wird neue Ansprechpartnerin für den Fachhandel. Die Auslieferungen erfolgen direkt vom Lundhags-Zentrallager in Stockholm und sichere damit weiter optimale Verfügbarkeit auch bei Nachbestellungen.

Im Juni startete in der Stockholmer Lundshag-Firmenzentrale mit Nicole Rimér bereits eine renommierte Designexpertin. Sie kommt direkt von Fjällräven, wo sie maßgeblich für die Entwicklung neuer Bekleidungsreihen zuständig war. Davor arbeitete sie u.a. bei Peak Performance und SOS-Sportswear.

Zudem grüßt mit Sara Wänseth ab sofort ein bekanntes Gesicht in der Position der neuen Marketingdirektorin. Wänseth wechselte von Haglöfs und kann aus ihrer Zeit davor auf Marketingpreise mit der Marke Woolpower verweisen.


- Jo Beckendorff -

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten