NCTE AG präsentiert ihre E-Bike-Sensorik auf der Eurobike

25.08.2021
Made in Germany: E-Bike-Sensorik von NCTE AG.

Als Spezialist für berührungsfreie Drehmoment-Sensorik bietet NCTE AG unter anderem auch maßgeschneiderte Sonderlösungen für E-Bike-Antriebe. Diese präsentiert der in Oberhaching bei München ansässige Mittelständler in diesem Jahr auf der vom 1. bis 4. September geöffneten Eurobike.

In Friedrichshafen ist NCTE am Stand 202A in der Halle A1 als Aussteller vor Ort. NCTE entwickelt und fertigt seine Sensorik in höchster Qualität »Made in Germany«. Anwendung findet die berührungslose Sensorik von NCTE bereits in zahlreichen City-Bikes, Lastenrädern, Mountainbikes und Special-Need-Bikes von E-Bike-Antriebsanbietern wie Fazua oder Pendix oder E-Bike-Anbietern wie GoCycle.
Die NCTE-Sensorik misst Drehmoment, Drehzahl und Drehrichtung durch Magnetisierung der bestehenden Welle im E-Bike-Antrieb. Wenn die Sensorik eine Veränderung der Pedale registriert, schickt sie sofort das entsprechende Signal an den Antrieb. Der unterstützt dann direkt die Tretbewegung des E-Bikers (bzw. unterbricht, falls aus Sicherheitsgründen notwendig). »Die Kraft des Fahrers auf der Welle präzise zu messen, ist die Grundlage für ein harmonisches Fahrgefühl. Wenn der Antrieb ruckt und das E-Bike erst mit Verzögerung beschleunigt, leidet das Fahrgefühl und damit der Gesamteindruck«, heißt es aus Oberhaching.
Der nachhaltige Vorteil der berührungslosen Sensorik: laut NCTE muss sie nicht gewartet werden. Außerdem kann sie in jeder Stückzahl kostengünstig produziert werden.
Da die Sensorik mit magnetischer Technologie wartungsfrei ist, funktioniert der Sensor solange das E-Bike fährt (selbst bei starken Vibrationen und Schmutz). Auch die Akkulaufzeit verlängert sich durch das intelligente Zu- und Abschalten.
Egal ob im Tretlager, Mittelmotor oder Nabenmotor (Front- oder Heckantrieb): geeignet sind die leichten und platzsparenden Sensoren für alle E-Bike-Antriebe. Da die magnetisierte Welle selbst das zentrale Bauteil des Sensors ist, müssen E-Bike-Hersteller keine Bauteile verändern oder bekleben - und auch in der Entwicklung keinen zusätzlichen Platz im Antrieb einplanen.
»Unsere Sensorlösungen sind robust, nachhaltig und flexibel einsetzbar. Damit heben Hersteller neue Potenziale ihrer E-Bikes. Die Technologie ist zwar nicht sichtbar, aber jeder wird es sofort spüren, wenn sich der E-Antrieb ohne Ruckeln zuschaltet«, verspricht NCTE-CEO Jürgen Uebbing. Mehr zum Unternehmen über www.ncte.de.

Text: Jo Beckendorff/NCTE AG

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten