Neu bei Winora Group in Sennfeld: Innovation & Service Center

21.02.2020
Neu und modern: das Innovation & Service Center in Sennfeld.

Anfang des Jahres hat Accell Central Europe am Standort seiner Winora Group ein neues Innovation & Service Center eröffnet. Es beherbergt die Abteilungen Global I&T, Headquarter Sports, Service, Qualitätsmanagement und Compliance. Laut Anbieter steht das neue Center »für Innovation, Zukunft und neue Wege der Zusammenarbeit«.

Mit der Erweiterung des Standorts rüstet die Winora Group eigenen Angaben zufolge »für die Zukunft auf und unterstreicht ihren großen Fokus für 2020, der auf der Stärkung des Serviceangebots an Händler und Kunden liegt«.
Neues modernes Gebäude
Das Innovation und Service Center befindet sich mit seinen rund 2.000 Quadratern auf dem insgesamt rund 30.000 Quadratmeter großen Betriebsgelände in Sennfeld bei Schweinfurt. Das neue Gebäude ist mit modernster, energiefreundlicher Licht- und Klimalüftungstechnik sowie einer umweltfreundlichen Pellets-Heizung ausgestattet.
Accell Central Europe: zwei Standorte mit zentraler Bedeutung
Seit 2019 übernimmt der (Ghost-)Standort Waldsassen in der Oberpfalz zusammen mit dem (Winora Group-)Standort Sennfeld eine zentrale Rolle. Von beiden Standorten wird das Geschäft von Accell Central Europe sowohl im Fahrrad- (Marken Haibike, Winora, Ghost, Lapierre, Koga) als auch Teilebereich (Großhandel E. Wiener Bike Parts – WBP - und Marke XLC) gesteuert.
Kräfte bündeln
In Sennfeld werden die Abteilungen I&T und Service künftig unter dem neuen Innovation und Service Center-Dach noch stärker zusammen arbeiten. Dadurch würden kürzere Feedback-Schleifen und noch engere Absprachen möglich.
»Ich freue mich, dass wir ein hochmodernes Innovation & Service Center mit einer hellen und offenen Atmosphäre kreieren konnten. Durch die enge Verzahnung von I&T und Service bündeln wir Kompetenzen unter einem Dach und stärken gleichzeitig unser Serviceangebot an unsere Fachhandelspartner«, erklärt Regional Director Accell-DACH Dominik Thiele.
Mehr Manpower = mehr Service
Für einen bestmöglichen Service werden auch interne Ressourcen aufgestockt und Prozesse optimiert. Bereits zum 15. Juli 2019 hat Lisa Vollert die Teamleitung für das Service Department übernommen. Mit ihrer jahrelangen Expertise aus verschiedenen Customer Service Departments (unter anderem bei Google) verantwortet Vollert in Sennfeld ein schlagkräftiges Team von 19 Servicemitarbeitern, das den Fachhandel bei Serviceanliegen kompetent und über mehrere Kanäle betreut. Über das neue Ticketsystem wird aktuell ein 24/7 Kundenservice & Support eingeführt.
Verstärkter Austausch mit Partnern und Kunden
Für ein Serviceangebot, das auf die Bedürfnisse der Händler und Endverbraucher abgestimmt ist, gehen die Service-Teams verstärkt in den Austausch mit Kunden und Fachhandelspartnern. Das Feedback, das durch den persönlichen Austausch sowie regelmäßige Umfragen und proaktives Bedürfnis-Monitoring generiert wird, fließt wiederum direkt in Qualitäts- und Innovationsprozesse ein. Und umgekehrt können Serviceanfragen durch die Nähe und kurze Wege zwischen Service und Entwicklungsabteilung schneller geklärt werden.

Text: Jo Beckendorff/Winora Group, Fotos: Philipp Träuptmann/XLC
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten