Neue Cannondale E-Bikes Mavaro und Kinneto

25.04.2013

Cannondale bringt zwei neue Elektroräder seiner E-Serie mit Bosch-Antrieb auf den Markt. Das City- und Alltagsrad Mavaro und das als Touren- und Ausdauerrad konzipierte Kinneto.

Die Räder der E-Serie zeichnen sich laut Cannondale durch eine nahtlose Integration des Rahmens mit dem Bosch-Antrieb aus, woraus besseres Drehmoment, sanftere Kraftübertragung sowie geringeres Gewicht resultieren sollen, die zu einem angenehmeren Fahrgefühl und größerer Effizienz beitragen.
Das Stadt-E-Bike Mavaro der E-Serie 2 zeichnet sich durch sein vergleichsweise geringes Gewicht und eine robuste Bauweise aus; alle Kabel sind geschützt im Rahmen verlegt, der Gepäckträger ist mit dem Rahmen verschweißt und bringt zusätzliche Steifigkeit, die aus einem Stück Aluminium gefertigte Fatty-OPI-Gabel (OPI steht für One Piece Integration) sorgt für hohe Spurtreue bei geringerem Gewicht. Insgesamt erhält das Rad dadurch einen schlanken und dynamischen Look. Der schmal gehaltene Gepäckträger bietet verschiedene Transportoptionen.
Das Kinneto der E-Serie 3 wurde speziell für den stärker erlebnisorientierten Einsatz entworfen: geringes Gewicht, Scheibenbremsen, 28 Zoll-Laufräder und ein für Offroad-tauglicher, komfortabler Rahmen. Für das Kinneto sind zwei Gabeloptionen erhältlich. Erstens die Headschock-Gabel DL50 OPI mit 50 Millimeter hydraulischem Federweg, die besonders für bequemes Fahren auf unebenen Wegen ausgelegt ist und zweitens die aerodynamische, leichtgewichtige OPI Rigid 1.5 Zoll Gabel, die ideal für Straßen und das Training ist. Laut Cannondale wird das Kinneto ab Ende April erhältlich sein.
www.cannondale.com

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten