Neue Führungsstruktur bei Deuter & Co.-Mutter Schwan-Stabilo

12.06.2019

Die Schwanhäußer Industrie Holding (alias Schwan-Stabilo Group) stellt auf Führungsebene die Zukunftsweichen, die dem traditionellen deutschen Familienunternehmen »mehr Kraft nach vorn, mehr Fokus für die gesamte Firmengruppe sowie mehr Sicherheit und Beweglichkeit dank verteilter Verantwortung bieten« sollen.

Bisher wurden sowohl der Konzern als auch die drei Geschäftsfelder Kosmetik, Schreibgeräte und Outdoor (Marken Deuter, Maier Sports inklusive Gonso, Ortovox) personell in Doppelfunktionen geführt.
Mit dem Fokus auf einer nachhaltigen Konzernentwicklung stehen mit Beschluss der 43 Familien-Gesellschafter jetzt Veränderungen an der Unternehmensspitze an.
Mit der Neustrukturierung reagiert Schwan-Stabilo Group, die mit ihren weltweit fast 5.000 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2017/18 einen Umsatz von 685,4 Millionen Euro erzielte, auf die immer komplexeren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und schafft notwendige Ressourcen: »Bislang wurden die Belange des Konzerns und der drei unterschiedlichen Geschäftsfelder in Personalunion gemanagt. Die Neuordnung mit CEO und CFO als übergeordneter Klammer und je einem Geschäftsführer pro Teilkonzern ermöglicht die wichtige Fokussierung im jeweiligen Bereich.«
Die übergreifende Verantwortung für das Gesamtgeschäft wird zum neuen Geschäftsjahr 2019/2020 (startet am 1. Juli) auf zwei Konzern-Geschäftsführer übertragen. Mit der zentralen Leitung des Unternehmens auf Konzernebene werden Sebastian Schwanhäußer als Chief Executive Officer (CEO) und Martin Reim als Chief Financial Officer (CFO) betraut. Heißt, dass das neue Führungsduo - beide studierte Diplomkaufmänner - zukünftig »gemeinsam verantwortlich für die nachhaltige Konzernentwicklung, die Umsetzung strategischer Themen und das Gruppenergebnis« ist. Alle weiteren Aufgaben sind ressortspezifisch bei CEO und CFO angesiedelt.
Somit wurde der 55-jährige geschäftsführender Gesellschafter und Mitglied der Gründerfamilie Sebastian Schwanhäußer zum CEO der Firmengruppe berufen. Der gleichaltrige Martin Reim ist als CFO in der Konzern-Geschäftsführung für ein erweitertes Aufgabengebiet verantwortlich.
Wichtig: »Die Teilkonzerne Kosmetik, Schreibgeräte und Outdoor bleiben bei eigener Geschäftsführung weiterhin operativ eigenständig«. Die verantwortlichen Manager sind nach wie vor Dr. Jörg Karas (Kosmetik), Martin Riebel (Outdoor) sowie Horst Brinkmann (Schreibgeräte) als Nachfolger von Sebastian Schwanhäußer.

Text: Jo Beckendorff/Schwan-Stabilo Group, Abb./Fotos: Schwan-Stabilo Group

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten