Neue Markenstruktur: Giant Group stellt Zukunftsweichen

05.03.2020
Giant Group Logo.

Soeben gab Taiwans größter Fahrradproduzent Giant Manufacturing Co., Ltd. eine neue Markenstruktur bekannt. Mit ihr sollen Ressourcen konsolidiert sowie Giant Group als Muttergesellschaft mehrerer Geschäftseinheiten und Marken neu aufgestellt werden. Erklärtes Ziel sei es, »vom Aufbau einer starken Einzelmarke zum Aufbau eines starken Markenportfolios überzugehen«. Alle Infos zur neuen Struktur (Bild unten), die auch eine eigene Aufstellung des OE-Geschäfts unter dem (Marken-)Namen »Raise The Bar: Advancing the entire cycling world« beinhaltet, sind über den neuen B2B-Webauftritt zu erfahren.

Um die Neuaufstellung zu verstehen, ein kurzer Blick in die Unternehmensgeschichte: seit fast einem halben Jahrhundert ist der 1972 von King Liu gegründete Bikeproduzent im Markt. In den ersten zehn Jahren konzentrierten sich die Taiwaner auf das OE-Geschäft - fungierte also als Auftragsproduzent. Erst danach hob das Unternehmen seine eigene Marke Giant aus der Taufe, die laut Eigenangaben im Laufe der Jahre zu einem weltweiten Marktführer wuchs.
Um auf das Wachstum der Branche und die Marktveränderungen zu reagieren, gründete die Giant Group zwei weitere eigene Marken – die frauenspezifische Marke Liv sowie die Alltagsrad-Marke Momentum. 2019 stellte Giant Group unter dem Namen Cadex eine erste Premium-Eigenmarke für Fahrradkomponenten vor.
Dieses Mehrmarken-Geschäft veranlasste die Giant Group nun, eine Strukturveränderung vorzunehmen. Nach zwei Jahren Planung wurde eine neue Markenstruktur einschließlich einer neuen B2B-Website offiziell eingeführt.
OE-Geschäft: »Raise The Bar: Advancing the entire cycling world«
Gemäß der neuen Markenstruktur habe die erste Aufgabe darin bestanden, eine von der Produktmarke unabhängige Marke auf Konzernebene zu etablieren. Heißt: »Giant Group wird auf globaler Ebene stehen und die Entwicklung eigener unabhängiger Produktmarken aus einer Makroperspektive planen. Alle Strategien berücksichtigen die Dynamik der Branche in vollem Umfang und bieten entsprechende Anleitung und Unterstützung für jedes Unternehmen«. Anders ausgedrückt: Unter dem Namen »Raise The Bar: Advancing the entire cycling world« stellt Giant Group sein OE-Geschäft auf separate (Giant Group-)Füße.
Dazu die Taiwaner in einer dem RadMarkt vorliegenden Erklärung: »Ob es um die Entwicklung innovativer Fahrradrahmen, die Stärkung der Produktions- und Technologiekapazitäten oder die Entwicklung gemeinsamer Lösungen für den städtischen Nahverkehr geht - Giant Group steht immer an der Spitze der Branche. Sie integriert auch die Wertschöpfungskette und verfolgt ständig neue Innovationen. Die Kombination aus exquisiter Handwerkskunst und Technologie ermöglicht es Giant Group, seinen Geschäftspartnern größere geschäftliche Wachstumschancen zu bieten.«
Konzernmarke Giant Group, Fahrradmarke Giant
Ziel dieser neuen Multi-Produkt-Markenführungsstruktur ist es, vom Aufbau einer starken Einzelmarke zum Aufbau eines starken Markenportfolios überzugehen: »Die Konzernmarke unterstützt nicht nur objektiv die Entwicklung unabhängiger Produktmarken, sondern stärkt auch die Synergien zur Stärkung des gesamten Markenportfolios.« So könne sich die eigene Fahrradmarke Giant auch mehr auf den Aufbau einer unverwechselbaren Markenstimme innerhalb der Gruppe konzentrieren.
Weitere Giant Radfahr-Förderung
Das Geschäft der vier oben genannten Giant Group-Marken wird weiterhin über die weltweit 14 Vertriebsgesellschaften rollen. Zudem werden die Taiwaner ihre Cycling Lifestyle Foundation, das YouBike-the Public Bike-Sharing System und ihren Fahrradreise-Ableger Giant Travel Agency unterstützen. Mit denen werde die Fahrradkultur gefördert sowie mehr Menschen zum Radfahren ermutigt.

Text: Jo Beckendorff/Giant Group, Abb.: Giant Group
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten