Neuer Alpha Bikes Specialized Concept Store: »Rock the Shop«

15.10.2018
Grand Opening des Alpha Bikes Specialized Concept Store.

Vorgestern (Samstag, den 13. Oktober) hatte Alpha Bikes zum Grand Opening seines zusammengelegten neuen Specialized Concept Store in München geladen. Unter dem Motto »Rock the Shop« feierten die Alpha-Bikes-Gründer und –Geschäftsführer Daniel Ciasto und Gerhard Wagner zusammen mit Branchenmitgliedern und Freunden des Hauses neben ihrer Fahrrad-Leidenschaft auch eine zweite, welche die beiden Mitglieder der Rockband Big Iron Creek seit Jahren verbindet: Musik.

Somit bietet die neue Specialized Concept Store Location auf insgesamt 800 Quadratmetern nicht nur Fahrräder und alles was dazu gehört (inkl. weiterer Parts- und Zubehör-Marken), sondern auch eine Musikbühne sowie eine Kaffeebar.
Schließlich haben sich die Jugendfreunde Daniel und Gerhard über ihre zweite Leidenschaft Musik kennen gelernt. »So kam uns die Idee, nach 20 Geschäftsjahren unseren Traum zu verwirklichen und beide Leidenschaften an einem Ort zusammen zu führen«, erklärte Ciasto dem RadMarkt am Samstag. Ergebnis: Deutschlands wahrscheinlich erster Fahrradladen mit Musikbühne und Kaffeebar.
Aber von vorne: 1998 errichteten Ciasto und Wagner ihren ersten Bikeshop. Neben der Marke Cannondale starteten sie mit ihrer lokalen Eigenmarke Alpha Bikes durch. Irgendwann wurde Cannondale von Specialized abgelöst. Daraus entstand 2008 im Süden von München der erste von Alpha Bikes geführte Specialized Concept Store.
Der erste Alpha Bikes Laden – seit 2011 im Norden der Bayernmetropole in der Ingolstädter Straße gelegen und seitdem auch als Specialized Concept Store geführt – befindet sich nur einen Steinwurf vom jetzigen neuen Standort entfernt. So habe man den neuen Laden auch schon »nach nur drei Tagen Umzug« am 21. Juli eröffnet. »Das jetzige Grand Opening unter dem Motto ‚Rock the Shop‘ ist allerdings unsere erste offizielle Veranstaltung, auf der wir auch selber auftreten«, erklärte Wagner. Beide Alpha-Bikes-Chefs traten mit ihrer Cover-(Rock-)Band Big Iron Creek live auf (Gerd am Bass, Daniel am Schlagzeug).
Was die beiden aber auch nach einer neuen Location Ausschau halten ließ: Der erste Alpha Bikes Specialized Concept Store in der Boschetsrieder Straße wurde bereits Ende 2017 geschlossen. Somit wurden beide Concept-Stores in der Ingolstädter Straße 5-7 fusioniert. Nur: Die dortigen 300 Quadratmeter reichten nicht mehr aus.
Dazu Wagner: »Wir haben die ganze Zeit etwas gesucht, wo wir etwas Besonderes nach unseren Ideen und Wünschen aufziehen können. Als wir dann in der Nachbarschaft etwas Interessantes gefunden haben, war das einfach zu teuer. Eher durch Zufall haben ich dann im hinteren Bereich dieses Hauses an der Ingolstädter Straße 12 eine passende bezahlbare Räumlichkeit gefunden, in dem einmal ein dreistöckiges Regallager zu Hause war. Da haben wir sofort zugeschlagen.«
Vorteil der von der Ingolstädter Straße schwer einzusehenden Location: Es gibt genügend Parkplätze. Und: Auf Laufkundschaft muss ein Specialized Concept Store eher nicht ausgelegt sein. Die lokale Specialized-Community weiß, wo sie »ihren« Laden findet. Und mit der Musikbühne sowie der Kaffeebar und weiteren Features wie zum Beispiel einem Kicker lädt der Laden auch seine Community zum Verweilen ein.
Wie hieß es doch so schön in der Einladung zum Grand Opening: »Es geht um mehr als Rad fahren. Es geht um den Soul. Es geht um Musik.« Somit feierten die Alpha-Bikes-Macher mit ihrem Team und Freunden die neue Location ihres »irgendwie anderen Fahrrad-Shops«.

Text/Fotos: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten