Neuer Ratgeber nach Abschluss des Transportrad-Förderprojekts

05.12.2018

Zwei Jahre lief das TINK-Pilotprojekt in den Städten Norderstedt und Konstanz (der RadMarkt berichtete). Die Transportrad Initiative Nachhaltiger Kommunen hat ihr erstes großes Förderprojekt erfolgreich mit einer Fachtagung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Berlin abgeschlossen. Dort wurde auch der neue TINK-Ratgeber »Transportrad für Alle!« vorgestellt, der vor allem Kommunen dabei unterstützen soll, ein öffentliches Transportrad-Mietsystem einzurichten.

Am 26. Oktober 2018 fand als Abschluss des TINK-Förderprojekts eine Fachtagung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Berlin statt. 60 Expertinnen und Experten aus Kommunen, Verbänden, Wissenschaft, Initiativen und Sharing-Anbietern diskutierten das Thema Transportrad-Mietsysteme aus unterschiedlichen Blickwinkeln.
Bei dem Pilotprojekt nutzten in beiden Städten insgesamt über 5.000 Bürger das Angebot. Sie waren in den ersten beiden Jahren mehr als 40.000 Stunden mit den Mieträdern unterwegs. 26 Transporträder an mindestens 13 Stationen standen in jeder Stadt rund um die Uhr zur Anmietung mittels Internet, App oder SMS zur Verfügung.
Dass Transportrad-Mietsysteme zur Verkehrsentlastung von Städten und Gemeinden beitragen können, ist eine Erkenntnis des Projekts, das 2017 den Deutschen Fahrradpreis in der Kategorie Service erhielt. Immerhin gab jeder zweite Nutzende in unabhängigen Befragungen an, durch das Angebot auf Autofahrten verzichtet zu haben.
Auch nach Auslaufen der Bundesförderung wird das Angebot in beiden Pilotstädten mit kommunalen Haushaltsmitteln fortgesetzt. In Norderstedt sei sogar zusätzlich die Ausweitung des Mietsystems um 15 elektrisch unterstützte Transport-Pedelecs in Vorbereitung, meldet Projektkoordinator Marco Walter. Eine Förderung erfolgt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.
Der Betrieb der Mietradsysteme erfolgt in Norderstedt durch den weltweit agierenden Sharinganbieter Nextbike, in Konstanz durch das lokale Fahrradgeschäft »Fahrradspezialitaeten«. Die nationale Projektleitung und wissenschaftliche Begleitung lag bei der E-fect eG (Berlin), als weitere Projektpartnerin war die Innoz GmbH (Berlin) für die verkehrswissenschaftliche Begleitung zuständig.
Der Ratgeber »Transportrad für alle!« ist neben weiteren Projektberichten und Studien kostenlos als Download verfügbar unter
www.tink.bike 

Kontakt:
Nationaler Koordinator: Marco Walter (E-fect eG) [email protected], Tel. +49 7531 2825711
Städtische Projektleiter:
Christine Haß (Stadt Norderstedt) [email protected], Tel. + 49 40 53595-366
Sebastian Nadj (Stadt Konstanz) [email protected], Tel. +49 7531 900257

Fotos: TINK Rad Norderstedt/Wagner,  TINK Räder Konstanz/Walter, Transportradtagung/Platt

 

 


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten