Neuer Standort für Möve

09.03.2022
Das Möve-Modell »Voyager« in Kieselgrau.

Nach Übernahme der 1897 erstmals eingetragenen thüringischen Fahrrad-Traditionsmarke Möve durch die niedersächsische Heristo Holding GmbH im Frühjahr 2021 hat die neugegründete Möve Mobility GmbH einen neuen Produktions- und Entwicklungsstandort im Visier. Der Neuausbau und Bezug einer ehemaligen Feuerverzinkerei im thüringischen Katharinenberg ermöglicht der E-Bike-Manufaktur die Bündelung von Entwicklung und Produktion sowie Verwaltung und Lagerhaltung an einem Standort und den Ausbau der Produktionskapazitäten.

Inmitten der Fahrrad-Urlaubsregion Wartburg-Hainich und in Nähe der »Möve-Geburtsstadt« Mühlhausen entsteht auf einer Fläche von rund 1.300 Quadratmetern mit Erweiterungsoption eine »gläserne Manufaktur« mit modernsten Montageplätzen, Endabnahmestationen und Rahmenprüfständen. Moderne Büroflächen und ein Möve-Showroom mit direktem Blick in die Produktion werden den neuen Standort vervollständigen.
Die Verwaltung, Produktentwicklung und wesentliche Teile der Produktion nutzen den neuen Standort ab April. Die vollständige Fertigstellung der neuen Manufaktur und Eröffnung des Showrooms ist für den Spätsommer geplant.
Im Jahr des 125jährigen Bestehens der Marke konzentriert sich Möve mit den Modellen Airy und Voyager auf zwei komfortbetonte und komplementäre Premium-Modelle in den Wachstumssegmenten leichter, urbaner »Inkognito-E-Bikes« und reichweitenstarker Trekking-E-Bikes mit Allround-Qualitäten auch abseits befestigter Straßen. Beide Baureihen verbinden selbstkonstruierte Alu-Rahmen mit deutschen Heckmotorlösungen, Pinion-Getrieben und Gates-Riemen. Gegen Diebstahl absichern sollen Rahmenschlösser mit integrierter Alarmfunktion und GPS-Tracker des Brandenburger Spezialisten I-Lockit.

-mb

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten