Newcomer Serial 1 Cycle startet mit vier Pedelecs durch

18.11.2020
Setzt beim Pedelec-Debüt mehr auf Mobilität als Sport: Serial 1 Cycle.

Anfang November berichtete der RadMarkt über die von der US-Motorroad-Ikone Harley Davidson gegründete E-Bike-Tochter Serial 1 Cycle Company, LLC. Gerade einmal zwei Wochen später stellt der Newcomer gleich erste Pedelec-Modelle los. Drei von insgesamt vier schicken urbanen E-Bikes sollen auch schon ab Frühjahr 2021 in Deutschland lossurren. Sie werden sowohl über das einschlägige Harley-Davidson-Händlernetzwerk als auch über die Unternehmens-Webseite www.serial.com zu haben sein. Vorbestellungen werden ab sofort angenommen.

Die vier ersten Serienmodelle von Serial 1 Cycle heißen »Mosh/Cty«, »Rush/Cty«, »Rush/Cty Step-thru« und »Rush/Cty Speed«. Letzteres ist ein S-Pedelec, das dem heimischen Markt vorbehalten bleiben soll. Die Preisrange der durchweg für den urbanen Ritt gedachten Modelle reicht in Europa von 3.499 bis 4.599 Euro.
Alle mit Mittelmotor von Brose
Beim Antrieb setzen die US-Amerikaner auf den Mittelmotor »Drive S Mag“ von Brose und den wartungsarmen Gates-Riemenantrieb. Die Batterie ist jeweils in den hydrogeformten Alurahmen integriert (und auch herausnehmbar). Geschaltet wird indes mit dem stufenlosen Automatik-Planetengetriebe »Automatiq« von Enviolo.
Die Fallbrook-Tochter war einst unter dem Namen Nuvinci durchgestartet, hatte sich dann aber irgendwann nach Verlegung des Firmensitzes nach Europa »als Division von Fallbrook Technologies« in Enviolo umbenannt. Als Anbieter von Fahrzeug-Antriebssystemen aller Art sollte Fallbrook für Landsmann Harley Davidson und Serial 1 Cycle keine Unbekannte sein.
Alle vier Serial 1 Cycle-Modelle können via Bluetooth mit einer App verbunden werden. Diese App wird allerdings erst zum Marktstart im kommenden Frühjahr bereitstehen.
Unterscheidungsmerkmale: Farbgebung, Reichweite, Geometrie
Die vier Premierenmodelle unterscheiden sich laut Anbieter vor allem »hinsichtlich ihrer Farbgebung, Reichweite und minimal in ihrer Geometrie«. Was die Batterie betrifft, nehmen zwei Modelle mit einer 529 Watt und zwei mit einer 706 Watt-Version Fahrt auf. Während erstere laut Anbieter je nach Modi-Wahl und Fahrweise für eine Reichweite von 56 bis 168 Kilometer reichen soll, liegen zweitere mit einer Reichweite bis zu 185 Kilometer knapp darüber.
Mehr Info über den bereits auf Deutsch im Netz auftretenden Serial 1 Cycle-Webauftritt www.serial1.com.

Text: Jo Beckendorff, Fotos: Serial 1 Cycle

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten