Next Profis-Schulung: Bico macht nächste Händlergeneration fit

11.03.2020
Bike&Co-Logo.

Da Online-Marketing mittlerweile für den Fahrrad-Fachhändler unerlässlich und für ihn eine große zusätzliche Herausforderung geworden ist, hat der Fahrrad-Einkaufsverband Bico für die Händler-Nachfolger und Jungunternehmer unter seinen Mitgliedern am 11. und 12. Februar in Hamburg ein gut besuchtes Zweitages-Seminar zu eben diesem Thema durchgeführt.

Fakt ist, dass das Thema Online-Marketing den Beschäftigten im Handel unter den Nägeln brennt. Gerade die nachfolgende Händlergeneration möchte wissen, wie sie die digitalen Möglichkeiten nutzen kann – denn, so die Bico, »wer sie nicht nutzt, wird auf Dauer keinen Geschäftserfolg mehr haben«.
Verbandsinternes »Bike&Co-Club Next Profis«-Programm
Mit dem oben genannten Zweitages-Seminar wandten sich die Einkaufsgenossen vor allem an Mitglieder des verbandsinternen »Bike&Co-Club Next Profis«. Dieser verbandsinterne Club richtet sich speziell an Nachfolger, Jungunternehmer oder junge Mitarbeiter, die sich weiterbilden möchten. Geführt durch die Bico Zweirad Marketing GmbH beinhaltet dieses Programm gesonderte Seminare, Clubtreffen zum Austauschen und eine ERFA-Gruppe namens »Next Profis«. Für sie war das angebotene Seminar kostenlos.
»Für alle digitalen Services gilt: Der moderne Endverbraucher informiert sich oder sucht gezielt im Vorfeld nach lokalen Angeboten, bevor er im stationären Handel kauft«, erklärt Bico Leiter Marketing und E-Commerce Georg Wagner, »eine unserer Kernaufgaben ist also, dass wir unsere Mitglieder bei der Ausspielung der primär relevanten Informationen hinsichtlich der Produktinformationen und besonders der Angabe von Verfügbarkeiten für den Endkunden bestmöglich unterstützen.“
E-Commerce-Spezialist spricht Tacheles
Genau dieser Unterstützungswille wurde bei der Bico laut eigenen Angaben ernst genommen. Am ersten Seminartag tauchte der E-Commerce-Experte Niklas von Haugwitz mit vielen Zahlen und Fakten aus der digitalen Wirtschaftswelt in die Materie ein.
Von Haugwitz, der mehr als 23 Jahre Handels- und E-Commerce-Erfahrung sowie 16 Jahre Weinhandels-Expertise in Vertrieb und Direktmarketing mit sich bringt (und aktuell Vorsitzender der Geschäftsleitung einer Weinhandelsgruppe in der Schweiz tätig ist), zeigte deutlich auf, wie wichtig es ist, Content für die Online-Kanäle zu kreieren und dort präsent zu sein. Mit viel Hintergrundwissen und Datenkompetenz konnte er bei den Seminarteilnehmern den Zugang zu den einzelnen Marketing-Maßnahmen, aber auch das Verständnis für die Beschäftigung mit den wichtigen Social-Media-Kanälen aufbauen und stärken. Unter anderem sorgten die erfolgreichen Gruppenarbeiten der »Next Profis« im Rahmen des Seminars unter den Teilnehmern für jede Menge digitale Motivation.
Chancen durch Online-Marketing
Am zweiten Seminartag fragte wiederum Georg Wagner in die Runde: »Frisst die Digitalisierung den inhabergeführten Handel?« Dabei brachte er die großen Chancen des Online-Marketings mit Fokus auf die Ausspielung von Produktverfügbarkeiten auf unterschiedlichen Plattformen ins Spiel.
Fazit
Resümee der zwei Tage in Hamburg: »Die Digitalisierung bietet viele Möglichkeiten, wenn man sie effizient zum Vorteil des Handels einsetzt!« Insgesamt zeigt sich die Bico auch mit dem positiven Feedback der teilnehmenden Händler sehr zufrieden.
Dazu stellvertretend Falko Witte von Laufrad Racingbikes OHG: »Das Seminar war sehr spannend und hilfreich für die eigene Priorisierung und Zielsetzung. Auch wurden die vom Verband angebotenen digitalen Marketing-Maßnahmen ausführlich vorgestellt und die damit verbundenen Vorteile für uns als Händler erklärt. Grundsätzlich bietet das gesamte ‚Bike&Co Next Profis‘-Programm ein gutes Fundament für einen regen Händleraustausch über Schulungen oder der dazugehörigen ERFA-Gruppe für alle Händler-Nachfolger und Jungunternehmer an.«

Text: Jo Beckendorff/Bico

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten