Niner Bikes bringt erste E-Bikes

08.07.2020
Neu: Niner Bikes E-MTB-Modell »WFO e9«.

Der US-amerikanische 29er-Pionier Niner Bikes surrt jetzt erstmals mit Pedelecs in den Markt. Dabei bleibt er sich allerdings seinem Fokus Offroad treu. Laut Niner Bikes Europe-Chef Phillip Lucas ist die aus zwei Modellen bestehende neue »Niner e9 MTB Series« in Europa ab 10. August erhältlich.

Nach wie vor konzentriert sich die Premium-Nischenmarke Niner Bikes, die Ende 2017 in den Konkurs schlitterte und 2018 von Huffy-Mehrheitsgesellschafter United Wheels Limited über seinen Ableger United Wheels Hing Kong Ltd. (UWHK) übernommen wurde, mit Mountain- und Gravel-Bikes auf den Sektor Offroad. Die erste E-Bike-Range besteht aus zwei vollgefederten Mountainbikes mit handgeschweißten 6061 Aluminium-Rahmen. Sowohl das Modell »RIP e9« (mit 150 Millimeter Federweg) als auch das Modell »WFO e9« setzen auf die vierte Generation des Bosch-Antriebs »Performance Line CX«.
Zum Einstieg in »e« erklärt Niner-Gründer Chris Sugai: »Vom ersten Tag im Jahr 2005 an haben wir auf Laufrad-Größe 29 Zoll gesetzt, weil sie unser Fahrverhalten wirklich verbessert hat und es den Fahrern ermöglicht, schneller, geschmeidiger, weiter und stärker in die Pedale zu treten sowie sich sicherer zu fühlen. Heute, im Jahr 2020, hat sich unsere Mission kein bisschen geändert. Mit der ‚e9‘-MTB-Serie erhöhen wir den Spaßfaktor und bieten neue Wege des Pedalierens. Dabei behalten wir sowohl unsere charakteristische Fahrqualität als auch unseren Niner-Stil bei.«
Interessierte Fahrrad-Fachhändler wenden sich laut Europa-Chef Phillip Lucas bitte direkt an den für den Deutschland- und Österreich-Vertrieb verantwortlichen Niner Bikes-Ansprechpartner vor Ort Daniel Schlegel (e-mail: [email protected]).

Text: Jo Beckendorff, Fotos: Niner Bikes/Darren Mahuron

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten