Nox Cycles will mit Online-Sonderaktion auch den Handel stärken

06.04.2020

Der deutsche E-MTB-Hersteller Nox Cycles mit Produktion im österreichischen Zillertal will dem durch die Coronakrise stark gebeutelten Fahrradfachhandel unterstützen und startet eine Online-Sonderaktion, in die der Handel als Auslieferer einbezogen ist.

Da der stationäre Fahrradverkauf eingestellt werden musste, erwartet man einen signifikanten Anstieg des Online-Handels. Die Fahrradwerkstätten dürften bis auf Weiteres in Betrieb bleiben, da wolle man diese Chance nutzen, heißt es von der Tiroler E-Bike Manufaktur, die bis auf Weiteres unter Einhaltung der behördlichen Auflagen weiterproduziere.
Mit der jetzt gestarteten Click & Collect Sonderaktion soll dieser Bestellweg für Kunden noch attraktiver werden: Solange die behördliche Ladenschließung andauert, zahlt der Kunde keine Versandkosten und bekommt obendrein dazu hochwertige Tatze-Pedale im Wert von 129 Euro sowie ein Nox Fan Bag.
Über den Webshop wird den Kunden mit Nox Click & Collect bereits seit einem Jahr den Online-Bestellweg mit Auslieferung über den Fachhandel angeboten, der Vorteile für Kunden und Handel bringt. Die sehen laut Nox Cycles so aus: »Der Kunde kann sein Bike zu flexiblen Zeiten und bereits fertig für ihn eingestellt beim Händler abholen und hat gleich einen fähigen Service-Partner für die Zukunft. Der Händler wird von Nox Cycles für seine Leistung vergütet und bekommt einen neuen Kunden für sein Geschäft.«
Eine kontaktfreie Abholung könne mit allen teilnehmenden Nox Click & Collect Partnern vereinbart werden.

Foto: Nox Cycles

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten