Orbea vergibt Teile seiner Dämpferintegrations-Lizenz an Canyon

21.12.2021
Sauber und aufgeräumt: Orbeas Dämpferintegration »Inside Line«.

Gestern (20. Dezember) verkündete der baskische Bikeproduzent Orbea S. Coop Ltda., Teile seiner patentierte Dämpferintegrations-Lösung »Inside Line« an Direktanbieter Canyon Bicycles GmbH zu lizensieren.

Orbeas »Inside Line«-Patent umfasst die Optimierung der integrierten Führung des Kabels zum Lockout des hinteren Dämpfers. Laut den Basken schützen die europäischen und US-amerikanischen Patente EP3587234 und US11077913 das »Inside Line«-Design und seine einzigartigen innovativen Eigenschaften.
Vorteile dieser Lösung, die auch dem Fahrrad-Designtrend zur Integration unterliegt, ist allerdings nicht nur die verbesserte (weil aufgeräumtere) Ästhetik, sondern auch der direktere Weg zwischen dem Dämpfer und dem Bedienhebel am Cockpit sowie die Optimierung der Integration des Dämpfers in den Rahmen – und das, »ohne die Erreichbarkeit der Bedienelemente zu beeinträchtigen«.
Zudem sind die Kabel besser vor Schmutz etc. geschützt – was wiederum zu einer geringeren Wahrscheinlichkeit von Kabelreibung führt. Außerdem bleibt so auch mehr Platz im vorderen Rahmendreieck erhalten.
Als Ergebnis enger und partnerschaftlicher Gespräche hat sich Orbea jetzt mit Canyon geeinigt, den Koblenzern eine Teillizenz für diese Patente zu erteilen. Dank dieser Lizenz kann Canyon bestimmte Teile des exklusiven »I-Line«-Designs übernehmen.
In diesem Zusammenhang hat Orbea auch bekannt gegeben, dass die Erlöse aus dieser Lizenzvereinbarung in lokale Trail-Projekte fließen werden: »So stärkt Orbea die Unterstützung des Trail-Baus und den Einsatz für die wachsen MTB-Szene«.

Text: Jo Beckendorff/Orbea, Abb.: Orbea
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten